Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Punktgenauer Sprung

Von
Nathalie Armbruster vom SV/SZ Kniebis stand im DSV-Kader-Lehrgang in Oberhof. Foto: Schwarzwälder Bote

Nathalie Armbruster, Nordische Kombiniererin vom SV-SZ Kniebis, trainiert nach der coronabedingten Sprungpause seit Ende Mai wieder auf der Kreuzkopfschanze in Bad Griesbach. Zeitgleich wurde sie vom Deutschen Skiverband in den jüngsten Nationalkader berufen und ist für die Saison 2020/21 Mitglied im D/C-Kader. Ihre ersten Erfahrungen im D/C-Kader machte Armbruster nun bei einem Lehrgangin Oberhof zusammen mit 15 weiteren D/C-Kadersportlerinnen.

Knapp die Hälfte von ihnen sind reine Skispringerinnen, die andern trainieren zusätzlich noch für die Nordische Kombination. Neben Basistechniktraining, Stato- und Elasto-Sprüngen standen fünf Sprungeinheiten auf der Schanzenanlage am Wadebergin Oberhof auf dem Programm.

Zum Abschluss des Lehrgangs fand ein Wettkampf der besonderen Art statt: Beim sogenannten Zielspringen mussten die Nachwuchsathletinnen im Vorfeld schätzen, wie weit ihre beiden Wettkampfsprünge gehen sollten. Dass sie nicht nur schnell laufen und gut springen, sondern ihre Leistungen auch gut einschätzen kann, bewies die 14-Jährige Kniebiserin in Oberhof auch den DSV-Trainern, indem sie fast genau auf den Punkt sprang, den sie zuvor vermutet hatte. Mit jeweils einem Meter Unterschied gewann die Nordische Kombiniererin den Abschlusswettkampf.

Als nächstes hofft sie, sich beim Deutschen Schülercup Ende September in Rastbüchel mal wieder mit anderen messen zu können. Die internationalen OPA-Spiele in Predazzo/Italien Anfang Oktober wurden leider bereits abgesagt.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.