Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Nur Amelie Wehrle jubelt

Von
Hatten allen Grund zum Strahlen: Amelie Wehrle gewann den Sprint über 1,4 Kilometer in der freien Technik. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

Beim 4. DSV-Jugendcup/Deutschland-Pokal in der Disziplin Skilanglauf im Biathlon- und Skilanglaufzentrum von Finsterau gab es an den zwei Wettkampftagen für das 20-köpfige SBW-Team nur einen Podiumsrang.

Für diesen sorgte Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) im eröffnenden Sprint über 1,4 Kilometer in der freien Technik.

Insgesamt brachten die zweitägigen Wettkämpfe im Bayerischen Wald dem SBW-Team insgesamt im eröffnenden Sprint in der freien Technik und im Einzellauf im klassischen Stil zum Abschluss eine bescheidene Ausbeute von einem Podiumsplatz, zwölf Top-Ten- und 25 Cup-Punkteränge. Es war am Ende das schwächste Saisonergebnis der SBW-Jugendlangläufer.

Im Sprint über 1,4 Kilometer lief im Prolog in der Jugend U 18 Julia Metzler (SG Niederwangen/SKIF) die zweitbeste Zeit. Sie musste sich aber im Finale mit dem sechsten Rang abfinden. In die Top-Ten lief Silva Waidelich (SC Enzklösterle) als Zehnte. In der Jugend U 16 stießen Amelie Wehrle (SC Hinterzarten), die die viertbeste Zeit erzielte, und vor Lina Gold (SC Heubach-Batholomä) ins Finale vor, wo sich nur Wehrle auf Rang drei verbesserte. Anna Ohngemach (SZ Calmbach) kam als Siebte in die Platzierungsläufe, den sie sicher behauptete. 16. wurde Julina Klimpel (SZ Breitnau).

Die Junioren/Herren absolvierten danach gemeinsam den Sprint, mit getrennten Cupwertungen. Als Siebter verfehlte Florian Winker (SSV Spaichingen) im Prolog das Finale, brachte aber diesen Platz sicher ins Ziel. In der Jugend U 18 erging es Valentin Haag (SV Kirchzarten) gleich. Zum Einzug ins Finale der sechs Zeitbesten fehlten 0,50 Sekunden. In der U 16 war Malte Strunz (SZ Brend) als Zwölfter SBW-Bester, gefolgt von Nils Kolb (SV Kirchzarten) als 14. Dahinter landeten Jannik Pfaff (SV St. Georgen) und Dominik Löffler (SC St. Märgen).

Bei sonnigen und kaltem Winterwetter wurde der Einzellauf im klassischen Stil auf der 2,5 Kilometer langen Loipe von den Juniorinnen/Damen über vier Ründen eröffnet. Diese Distanz wurde auch von der männlichen Jugend U 18 verlangt. SBW-Bester wurde als Gesamtachter Tobias Horelt (SG Niederwangen), gefolgt Valentin Haag, der 16. wurde. Über 15 Kilometer waren die Junioren und Herren gefordert. Florian Winker, dem Fünften der Junioren, fehlten im Ziel keine neun Sekunden zum Podium.

Im Lauf der weiblichen Jugend U 18 über 7,5 Kilometer wurde Julia Metzler erneut Sechste und Lara Ketterer (SC Hinterzarten) Zwölfte. In der Jugend U 16 über dieselbe Distanz wurde überraschend Jacob Faller (SC St. Märgen) als Gesamt-Zwölfter SBW-Bester, gefolgt von Dominik Löffler als 15. und Malte Strunz als 17. vor Jannik Pfaff und Nils Kolb.

In der weiblichen Jugend U 16 über fünf Kilometer sorgten Lina Gold als undankbare Vierte, Amelie Wehrle Sechste und Anna Ohngemach Neunte wieder für Top-Ten-Plätze. 18. wurde Tabea Hensler (SZ Breitnau) vor Julina Klimpel und Julia Ketterer (SC Bubenbach).

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.