Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Nathalie Armbruster verteidigt Titel

Von
Nathalie Armbruster mit ihrem Erfolgstrainer Klaus Faißt und dem Wanderpokal, auf dem nun zum zweiten Mal ihr Name stehen wird. Foto: Armbruster Foto: Schwarzwälder Bote

Nathalie Armbruster vom SV-SZ Kniebis hat vergangenes Wochenende beim Sommerskispringen in Pfullingen vor mehr als 500 Zuschauern den Titel bei der Nordic Trophy verteidigt.

Mit insgesamt 328,2 Punkten entschied die Athletin das Turnier für sich. Mit Sprüngen von 30,5 m und einem tollen Sprung von 32,5 m sorgte sie nicht nur in der Schülerinnenklasse S 14 für den Sieg, sondern letztendlich auch in der Gesamtwertung. "Sie hat den Pokal mitgebracht und sie darf ihn auch wieder mit nach Hause nehmen", sagte Moderatorin Isa Fetzer.

Sollte Armbruster ein drittes Mal antreten und gewinnen, könnte der Wanderpokal in ihren Besitz übergehen. Das ist aber bei der Schanzengröße doch eher unwahrscheinlich, ein weiteres Mal wird die 13-Jährige beim Springen auf der K 30 in Pfullingen sicher nicht mehr antreten.

Geschwister räumen ab

Zunächst gingen beim 10. Sommerskispringen in Pfullingen die Jüngsten vom Balken. Auf der neuen K 8-Schanze startete die erst 5 Jahre junge Lisa Jekal vom SV-SZ Kniebis mit 2 mal 3m und holte sich damit bei den Mädchen S 6-S 8 gleich den Sieg. Ihr älterer Bruder Felix sprang 4,5 m und 5,5 m und landete damit auf Platz zwei bei den Schülern dieser Altersklasse.

Platz 2 belegte auch Magnus Reu vom SV Baiersbronn bei den Schülern S 7-S 8 von der K 15, der zweimal genau den K-Punkt traf. In der S 9 ging der Sieg mit zwei Sprüngen auf 14 m verdient an seine Vereinskameradin Feenja Marsano. Nach seinen Sprüngen auf jeweils 16 m ertönte für Frederic Adam (SVB) beide Male der Musik-Jingle, mit dem die Nachwuchssportler für das Überspringen des K-Punktes belohnt wurden. Für Frederic hieß es außerdem Platz 4 bei den Schülern S 9.

Noch etwas zaghaft ging der Newcomer Niklas Uhlig über die Schanze, konnte aber schon beachtliche Sprünge auf 14 m und auf 12 m vorweisen und in der S 10 Platz 12 belegen. Auch für Nina Finkbeiner ertönte zweimal Musik. 16,5 m und 16 m bedeuteten für sie am Ende Platz 2 bei den Schülerinnen S 11-S 12. Jeweils einen Meter weiter flog Theo Adam in der S 11. Mit 17 m und 17,5 m holte er sich den 2. Platz bei den Schülern 11. Den belegte auch Silas Mörmann bei den Schülern S 12-S 14 (16 m/16,5 m).

Die nächsthöhere Schanze sprang Fabienne Klumpp und freute sich auf der K 30 nach 25 m und einem Satz auf 28 m über Platz 2. Mit immer weniger Anlauf ging es dann für die Größeren von der Schanze am Ursulaberg. Aaron Siegel setzte sich bei den Schülern S 12 durch und stand nach 28,5 m und 29 m mit Platz 2 zusammen mit seinem Vereinskameraden Daniel Reu (25 m/29 m), der Platz 3 belegte, auf dem Treppchen. Janne Schmelzles zweiter Sprung (27 m) war nach einem Sturz beim ersten Sprung (28 m) etwas verhalten und so reichte es am Ende noch für Platz 9.

Die Schülerinnen S 13 beherrschte einmal mehr Katrin Fischer. Auch bei ihr ertönte nach 28,5 m im ersten Sprung, beim zweiten Sprung (31,5 m) der Musik-Jingle. Letztlich ging der Sieg mit 21,4 Punkten Vorsprung ungefährdet an die 12-jährige vom SV Baiersbronn. 31,5 m sorgten auch bei Lars Morlock für Musik. Mit 29 m im ersten Sprung und hervorragenden Haltungsnoten belohnte sich der junge Kombinierer mit Platz 2 - nur 2,8 Punkte trennten ihn vom Sieg in der S 13. In der Jugend weiblich sprang Janina Rothfuß mit zwei beherzten Sprüngen auf den 3. Platz.

Zusammen mit dem Ergebnis vom Vortag aus dem Cityskirollerrennen (wir berichteten) ergab sich die Wertung in der Nordischen Kombination. Hier rutschte Lisa Jekal auf Platz 2. Feenja Marsano bestätigte ihren Sieg, Frederic Adams Leistung vom Vortag sorgte für Platz 2 in der Kombination. Magnus Reu wurde mit den älteren Jungs gewertet und rutschte auf Platz 4, Felix Jekal auf Platz 8.

Katrin Fischer ganz oben

Theo Adam erreichte in der Nordischen Kombination bei den Schülern S 10/S 11 Platz 4, Niklas Uhlig Platz 14. In der Doppelklasse Schülerinnen 12/13 war das Treppchen fest in Baiersbronner Hand. Hier konnte Katrin Fischer durch ihre Leistung vom Vortag Platz 1 verteidigen. Auf Platz 2 folgte Nina Finkbeiner, auf Platz 3 Fabienne Klumpp. Daniela Rothfuß reihte sich auf Platz 6 ein. Ebenfalls in einer Klasse gewertet wurden Lars Morlok, Aaron Siegel, Silas Mörmann (Platz 10), Janne Schmelzle (Platz 11) und Daniel Reu (Platz 12). Durch seine hohe Punktzahl aus dem Springen ging Platz 2 in der Kombi an Lars Morlok vor Aaron Siegel auf Platz 3. Janina Rothfuß war in der Jugend weiblich die einzige Kombiniererin und konnte Platz 1 ergattern.

Artikel bewerten
3
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.