Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Nathalie Armbruster überrascht mit Bestzeit

Von
Die besten Mädchen der S  12 waren Nathalie Armbruster (Mitte/1.) , Dana Klaiber (links/2.) und Limana Grieshaber (rechts/3.) Foto: Reinl Foto: Schwarzwälder Bote

Der Ski-Verein St. Georgen trug das Landesfinale der "VR-Talentiade" Skilanglauf auf der bestens präparierten Loipe im Skistadion Schonach-Wittenbach für die Kinder S 7 bis S 12 aus.

Mit 120 gemeldeten Langläufern aus 19 Vereinen war die Beteiligung um 60 Schüler im Vergleich zum Vorjahr stark rückläufig. Alle teilnehmenden Kinderwaren in der Loipe mit dem integrierten Technikparcours im klassischen Stil mehr als sonst im reinen Skilanglauf gefordert. In den meisten Klassen gab es knappe Entscheidungen im Kampf um den Sieg und die Podestränge.

Bei den U 7-Mädchen kam das Ski-Team Schonach-Rohrhardsberg durch Zoey Hock und Freya Schwab zu einem Doppelerfolg vor Jule Dorer (SZ Brend). Bei den Jungen verhinderte Bennet Hug (SZ Brend) als Zweiter einen Doppelsieg des SV Mitteltal-Obertal durch die Zwillinge Nick und Jannis Günther. In der U 8 liefen Nele Haury (SV Kappel) und Niklas Uhlig (SV Baiersbronn) zum Sieg. Als Dritter kam Max Broghammer (SV St. Georgen) vor Simon Straub (SC Langenordnach) und Amon Rothe (SZ Brend) aufs Podium. Mit besten Zeiten liefen auf der 600-Meter-Distanz Magdalena Faller (SC Hinterzarten) vor Alia Kammerer (ST Schonach-Rohrhardsberg) und Milena Pfaff (SC Schönwald), sowie Christoph Ungemach (SZ Calmbach) vor Colin Hug (SZ Brend) und Lars Wöhrle (SV Mitteltal-Obertal) in der U 9 zum Sieg.

Im Lauf über zwei Kilometer der U 10/11 waren erwartungsgemäß aus der U 11 Franziska Dorer (SC Schönwald) in 7:24,9 und David King (SV St. Georgen) in 7:12,3 Minuten die Zeitschnellsten. In der 18-köpfigen Mädchenklasse wurde die Kombiniererin Katrin Fischer (SV Baiers- bronn) mit 9,5 Sekunden Rückstand Zweite vor Julie Steiert (SC Hinterzarten). Jana Duffner (SC Schönwald) wurde Vierte vor Flora Kuß (SZ Brend), Annika Straub (SC Langenordnach) und Marie Duffner (SC Schönwald).

Die Klasse U 11 der Jungen war mit zwölf Startern ebenfalls die größte. Hinter Nils Gaiser (SV Mitteltal-Obertal) wurde Aaron Walter (SC Hinterzarten) Dritter und Simon Steidle (SV St. Georgen) Achter. In der U 10 kam der schwäbische Skiverband durch Mattea Grieshaber (SV Agenbach) vor Nina Finkbeiner (SV Baiersbronn) zum Doppelsieg vor Lea Peter (SC Schönwald) und Evi Pfaff (SZ Brend). Knapper Sieger der Jungen wurde Felix Kurz (SC Sasbach) um eine Sekunde vor Janne Kootz (SV Mitteltal-Obertal) und Samuel Haury (SV Kappel). Laurin Scherzinger (SC 1900 Donaueschingen) beendete das Rennen als Fünfter.

Mit der Tagesbestzeit über 2,8 Kilometer in 10:57,6 Minuten sorgte in der U 12 die elfjährige Kombiniererin Nathalie Armbruster (SV/SZ Kniebis) in 6:03,9 Minuten, Timo Horelt (SG Niederwangen/S 11) und vor Daria Klaiber (SC Enzklösterle) für eine angenehme Überraschung. Als Vierte wurde Eva Dorer (SZ Brend) beste Schwarzwälderin.

0Das Siegerduo der Mädchen war sogar schneller wie Patrick Zähringer (SC Hinterzarten/11:39,5) als Sieger der Jungs vor Luca Wuchter (SV Kirchzarten). Vierter wurde Franz Kleiser vor Elias Straub (beide SC Langenordnach).

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.