Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Nachwuchsathleten springen ins Grüne

Von
Marc Günter musste sich nur knapp geschlagen geben. Foto: Schwarzwälder Bote

(ju). 92 Nachwuchsspringer haben vergangenen Samstag beim zweiten Wettbewerb des dreiteiligen Sommerskispringender Ski-Zunft Bad Griesbach teilgenommen. Hoffnungsvolle Kinder stiegen mutig zu der Kinder- und Schülerschanze auf, um sich die Sprungschanze hinunterzustürzen.

Die neu geschaffene Schülerschanze (KP 28 Meter) ließ dabei sogar erstmals Lukenwechsel zwischen den Durchgängen zu, damit wurde dem Wunsch nach Flexibilität und realitätsnahen Wettkampfbedingungen Rechnung getragen. Erstmals wurde im Wettkampf mit dem 30. Georg Thoma-Pokal auch die SBW- Kids-Trophy integriert.

Eröffnet wurde das Springen auf der Kinderschanze (KP 10 Meter), dem sich 26 Schüler im Alter von sechs bis 13 Jahren stellten. Sieger der Kinderklasse (bis Jahrgang 2010) wurde der neunjährige Gabriel Limaux (SC Xonrupt/ FRA) mit der Note 228.1 um 2,2 – vor Moritz Huber (SZ Breitnau) und 4,2 Punkte vor Frederik Adam (SV Baiersbronn).

Ein tolles Duell um den S 12- Klassensieg lieferten sich Yann Kullmann (SC Hinterzarten) und Janne Schmelzle (SV Mitteltal-Obertal), das Kullmann um ein Zehntel mit der Note 215,4 glücklich für sich entschied. Dritter wurde Aaron Siegel (SV Baiersbronn/213,4).

Mit nur 35 Teilnehmern, unter ihnen vier Schülerinnen, blieben die Meldungen auf der großen Kreuzkopfschanze (KP 60 Meter) am darauffolgenden Sonntag hinter den Erwartungen der Ski-Zunft Bad Griesbach zurück. Die Freunde aus dem Elsass waren nach dem Schülerspringen am Vortag abgereist. Im Wettkamp fehlten zudem beide Auftaktsieger der Damen und Herren, Katrin Fischer (SV Baiersbronn) und Tom Rochat (SC Xonrupt/FRA).

Am Start war aber der Vorjahresgesamtsieger Julian Ketterer (SZ Breitnau). Mit Anlauf aus Luke drei erreichte Ketterer mit 60 und 58 Metern die größten Weiten der Herren und wurde mit der Tageshöchstnote von 224,5 mit dem Sieg belohnt. Er gab Marc Günter (SV Mitteltal–Obertal) um 21 Punkte deutlich das Nachsehen.

Sieger der Jugendklasse wurde Robin Zeitler (WSV Isny/209,1) um 0,5 Punkte vor Tim Hettich (ST Schonach-Rohrhardsberg) und Jannik Faißt (SV Baierbronn). Überlegene Siegerin wurde die 13-jährige Nathalie Armbruster (SV/SZ Kniebis) mit Flügen auf 58,5 und 58 Meter mit der Note 218,1. Damit war sie 26,7 Punkte besser als Selina Kölle (SC Degenfeld).

Tagesbester Schüler wurde der 14-jährige Maximilian Herr (ST Schonach-Rohrhards-berg) mit Flügen auf 60,5 und 58 Meter mit einer Note von 219,4. Dahinter folgten Toni Pojtinger (SV Baiersbronn/211,7) und Paul Braun (VfL Pfullingen/ 211,0).

Bei den Schüler S 12/13 zeigte wieder Amadeus Horngacher (SC Hinterzarten) sein Talent und kam nach Flügen von 60,5 und 57,5 Meter mit der Note 216,7 um 3,8 Punkte vor Aaron Siegel (SV Baiersbronn) zum Sieg.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.