Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Nachwuchs der Region trumpft bei Talentiade groß auf

Von
Allen Grund zu strahlen hatten die jungen Skispringer und Kombinierer mit ihrem Trainer Jonathan Siegel bei der Talentiade im Allgäu. Foto: Finkbeiner Foto: Schwarzwälder Bote

Am vergangenen Samstag fand bei milden Temperaturen und herrlichem Sonnenschein die VR Talentiade Skisprung/Nordische Kombination an den gut präparierten Hasenbergschanzen in Isny statt. Aus der hiesigen Region waren mit ihrem Trainer Jonathan Siegel neun Sportler und Sportlerinnen angereist, die am Abend mit einigen Podestplätzen erfolgreich und glücklich nach Hause kamen.

Eller und Uhlig ganz vorne

Auf der Newcomer-8m-Schanze gewann Michelle Eller vom SV Baiersbronn mit Sprüngen auf 6,0 und 5,5 Meter. Niklas Uhlig gewann derweil auf der K15-Schanze in der Klasse S10 mit Weiten von 11,5 und 12 Metern.

Weiter ging es auf der K30-Schanze. Hier kam Theodor Adam in der S11 mit Weiten von 23 und 24 Metern auf den ersten Platz. Bei den S12/13 der Jungen übernahm Janne Schmelzle vom SV Mitteltal-Obertal mit 29 und 29,5 Metern die Führung. Sein Trainingskollege Aaron Siegel vom SV Baiersbronn belegte mit 27 und 28 Metern den zweiten Platz. Silas Mörmann vom SV Baiersbronn reihte sich mit 25 und 25,5 Metern auf Platz fünf ein.

Mädchen dominieren

Beim anschließenden Springen der S12/13 Mädchen belegte Katrin Fischer mit Bestweiten von 30,5 und 31 Meter konkurrenzlos Platz eins. Fabienne Klumpp kam mit 23 und 26 Metern auf Platz vier vor Nina Finkbeiner auf Platz fünf mit 20 und 21 Metern.

Formstark in der Loipe

Beim Kombinationslanglauf, der gleich im Anschluss startete und auf der noch gut zu befahrenden Loipe im Langlaufstadion vonstatten ging, zeigten alle Nachwuchssportler eine gute Kondition und verteidigten somit ihre Plätze aus dem Springen. Alle Kombinierer ab der S10 mussten auf der 2,4 Kilometer lange Strecke starten. Niklas Uhlig belegte mit 8,07 Minuten den ersten Platz. Bei den S11 verteidigte Theodor Adam mit 8,33 Minuten seinen Podestplatz. Janne Schmelzle mit 7,39 und Aaron Siegel mit 8,09 Minuten Laufzeit hielten ihre Plätze eins und zwei vom Springen. Silas Mörmann kämpfte sich mit 8,48 Minuten auf Platz vier vor.

Finkbeiner mit Bestzeit

Bei den Mädchen war das Treppchen in Baiersbronner Hand. In der nordischen Kombination holte sich Kathrin Fischer mit 7,12 Minuten den obersten Podestplatz. Fabienne Klumpp erreichte mit der Zeit von 7,20 Minuten den zweiten Platz. Den dritten Platz hat sich Nina Finkbeiner mit einer klassenübergreifenden Laufbestzeit aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen von 6,55 Minuten auf der 2,4-Kilometer-Runde erkämpft.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.