Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Mit der Leistung hapert’s diesmal

Von
Landete in Finsterau zweimal auf einem Podiumsrang: Amelie Hofmann. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

(ju). Beim 6. DSV Jugendcup/Deutschland-Pokal im Skilanglauf, der im im Nordischen Skizentrum in Finsterau/Bayern ausgetragen wurde, konnte das 22-köpfige Team der Skiverbände Baden-Württemberg nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Im Einzellauf im klassischen Stil eroberten nur in der männlichen Jugend U16 Matteo Lewe (SV Kirchzarten) als Dritter und bei den Juniorinnen Amelie Hofmann (WSV Isny/BPol) als Zweite einen Podiumsrang. In der Verfolgung in der freien Technik erkämpfte Hofmann erneut den zweiten Rang und bei den Herren wurde Josua Strübel (SC Seebach/BwBg) Dritter.

Den Einzel-Wettkampf eröffnete die männliche Jugend U16 mit dem Lauf über 7,5 Kilometer. Als Dritter überraschte Matteo Lewe (SV Kirchzarten) dabei angenehm. Elfter wurde Philipp King (SV St. Georgen) vor Leopold Hensler (SC Langenordnach). SBW-Beste der weiblichen Jugend U16 über fünf Kilometer wurde als 14. Milena Maier (WSG Feldberg). Friederike Pfaff (SV St. Georgen) musste sich mit dem 24. Platz begnügen. In der U18 über dieselbe Distanz verfehlte Lina Gold (SC Heubach-Bartholomä/SKIF) nur um 4,1 Sekunden die Top Ten. Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) folgte als 13. Ins Ziel.

Im Lauf der Juniorinnen und Damen über zehn Kilometer musste sich Amelie Hofmann den zweiten Rang mit Cindy Kammler (Thür-ingen) teilen. Fünfte wurde Julia Metzler (SG Niederwangen/SKIF), Zehnte Lara Ketterer (SC Hinterzarten). Über die gleiche Distanz wurde in der männlichen Jugend 18 Nico Fehleisen (SC Heubach-Bartholomae/SKIF) Achter, während Jannik Pfaff (SV St. Georgen) als 28. die Cuppunkteränge verfehlte.

Im Lauf der Junioren über 15 Kilometer kamem Valentin Haag (SV Kirchzarten) als Fünfter, Florian Winker (SSV Spaichingen) als Sechster und Benjamin Sonntag (SC Vogt/SKIF) als Zwölfter zu Cuppunkten . Ebenfalls Fünfter der Herren wurde Josua Strübel (SC Seebach/BwBg).

Die Verfolgung (Pursuit) in der freien Technik eröffneten am zweiten Wettkampftag die weibliche Jugend U16 mit dem Lauf über 7,5 Kilometer. Milena Maier landete als SBW-Beste auf den 16. Rang, Friederike Pfaff kam als 23. noch zu Cuppunkten. Über zehn Kilometer der U18 wurde erneut Lina Gold als Sechste SBW-Beste. Trotz Knieprobleme biss sich Amelie Wehrle durch die Loipe und kam als 16. in die Tageswertung.

Über dieselbe Distanz war auch die männliche Jugend U16 gefordert. Ein starkes Rennen lieferte erneu Matteo Lewe ab, das aber mit dem vierten Rang nicht belohnt wurde. Als Zwölfter lief Philipp King (SV St. Georgen) vor Leopold Hensler ins Ziel.

15 Kilometer musste die Juniorinnen bewältigen. Als sichere Zweite erkämpfte Amelie Hofmann wieder den Podiumsrang. Abgeschlagen landeten Julia Metzler auf dem siebten und Lara Ketterer auf dem neunten Rang.

In der männlichen Jugend U18 über dieselbe Distanz wurde Tobias Horelt (SG Niederwangen) als 16. SBW-Bester. Jannik Pfaff musste sich mit dem 29. Rang begnügen. Bei den Junioren über 20 Kilometer schlug sich Valentin Haag als Fünfter beachtlich. Bei den Herren wurde e Josua Strübel Dritter.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.