Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Marius Zähringer holt sich den Finalsieg

Von
Der 13-jährige Marius Zähringer war beim 3. DSV-Schülercup im Skilanglauf als U 14-Sieger im Sprint und als Zweiter im Einzellauf mit Doppelstart landesbester Schüler. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

Beim dritten DSV-Schülercup im "Langlaufzentrum Sonnenberg" im Harz erwies sich der Ski-Club Buntenbock als versierter Veranstalter. Das Aufgebot der Skiverbände Baden-Württemberg umfasste insgesamt 41 Teilnehmer, die U 13-Schüler konnten erstmals in einen nationalen Leistungsvergleich schnuppern. Insgesamt verbuchte das SBW-Team mit zwei Siegen, einem zweiten, vier vierten sowie elf Top-Ten– und 37 weiteren Cup-Punkte-Plätze eine gute Bilanz.

Als Landesbester an beiden Tagen erkämpfte der 13-jährige Marius Zähringer (SC Hinterzarten) nach seinem zweiten Rang im Prolog über 1,5 Kilometer in der freien Technik im Sprintfinale den Sieg und im Einzellauf über fünf Kilometer klassisch den zweiten Rang. Bei den Mädchen U 14 stand ihm die gleichaltrige Lena Mettang (WSV Mehrstetten) kaum nach. Im Prolog zog sie mit der viertbesten Zeit ins Finale ein und gewann. Im Einzelauf verpasste sie das Podest nur um 4,9 Sekunden.

Den Prolog des Sprintwettkampfs begannen die Jungen U 13. Bestzeit lief dabei Timo Horelt (SG Niederwangen), doch im Finale verpasste er als Vierter das Podium. Jonas King (SV St. Georgen) wurde Zehnter und Simon Bächtle (SZ Römerstein) im ersten Platzierungslauf Zwölfter. Von den elf DSC-Neulingen kam unter 40 Platzierten Noah Schneider (SV St. Georgen) als 20. ins Mittelfeld. Bei den Mädchen verfehlte Leonie Maier (WSG Feldberg) den Einzug ins Finale als Siebte.

In der U 14 sorgten im Sprint neben Sieger Marius Zähringer, Luca Wehrle als Neunter vor Axel Hensler (alle SC Hinterzarten), Luis Braun (WSG Schluchsee/15.) und Jakob Kuß (SZ Brend/17.) für ein starkes SBW-Teamergebnis. Bei den Mädchen beendete Mali Brugger (WSG Schluchsee) den Sprint als Elfte, Janna Klimpel als 16. und Marlene Bach (beide SZ Breitnau) als 20.

SBW-Beste der U 15-Jungen wurden Matteo Lewe (SV Kirchzarten) als Elfter vor Leopold Hensler (SC Langenordnach) und Philipp King (SV St. Georgen/14.). Bei den Mädchen landete Emily Weiss (SV Kirchzarten) auf Rang 24.

Der Einzellauf wurde mit Doppelstart im klassischen Stil absolviert und von den Mädchen U 13 über 2,5 Kilometer eröffnet. Als Zehnte schlug sich Leonie Maier erneut prächtig und wurde Landesbeste. Bei den Jungen über dieselbe Distanz ging Jonas King als Achter und Landesbester aus der Loipe. Sven Kolb wurde Elfter vor Simon Bächtle. Timo Horelt (14.), Urs Müller (SC St. Peter/19.), und Simon Schneider und sorgten für ein achtbares Teamergebnis perfekt.

Über fünf Kilometer der U 14 verfehlte Lena Mettang das Podium um 4,9 Sekunden. Als Gesamt-14. wurde Marlene Bach Dritte des SBW-Team, gefolgt von Mali Brugger (21.) und Janna Klimpel (24.). Bei den Jungen ging Marius Zähringer als einziger SBW-Starter ins Rennen. Er konnte die Startvorgabe des im Sprint unterlegenen Emil Herzog aus Bayern nur minimal verringern und wurde letztlich Zweiter. Ein starkes Rennen lieferte Jakob Kuß als Vierter vor Luca Wehrle ab. Axel Hensler kam als 19. noch zu Cuppunkten.

Bei den Schülerinnen U 15 wurde Friederike Pfaff (SV St. Georgen) als Gesamt-12. SBW-Beste, gefolgt von Milena Maier, die auf dem 15. Rang landete. Über 7,5 Kilometer waren die Jungen am meisten in der Loipe gefordert. Landesbeste wurden wieder Matteo Lewe (8.) und Leopold Hensler (9.). Als 15. beendete Philipp King zufrieden das Rennen.

 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading