Fliegt sich in die Weltspitze: Manuel Faißt. Foto: Eibner

Nordische Kombination: Baiersbronner mit tollem Auftakt in Ruka (Finnland). Vorfreude auf WM-Saison . 

So gut wie noch nie ist mit dem fünften Platz im ersten Weltcup-Einzelwettbewerb der nordische Kombinierer Manuel Faißt (SV Baiersbronn) in die WM-Saison gestartet.

In Ruka (Finnland) legte der 25-Jährige mit 129 m und Platz vier im Springen die Grundlage. Auf der 10 Kilometer-Langlaufstrecke hielt er sich taktisch klug in einer sechsköpfigen Verfolgergruppe des Führungsduos, aus der sich am letzten Anstieg der Drittplatzierte Johannas Rydzek lösen konnte. Im Zweikampf mit dem Tschechen Tomas Portyk sicherte sich Manuel Faißt Rang fünf.

Für den Teamwettbewerb nominierte Bundestrainer Hermann Weinbuch den Gold-Vierer der Olympischen Spiele, der sich auch Platz eins vor Japan sicherte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: