Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Kleine Teilnehmerfelder mit guten Leistungen

Von
Mit 66 Metern legte Jugendsieger Finn Braun die Tagesbestweite vor (unser Bild bei der Landung). Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Bei zeitweiligem Nieselregen, aber noch passablen Wetterbedingungen, haben im Skistadion Ruhestein die baden- württembergischen Meisterschaften Ski nordisch stattgefunden.

40 Teilnehmer traten zum Sprunglauf an; 23 Wintersportler waren in der Nordischen Kombination unterwegs. Dabei verzeichnete die Schülerklasse J16/17 die meisten Teilnehmer.

Trotz der milden Temperaturen präsentierte sich die Wettkampfstätte in einem sehr guten Zustand. "Vor und zwischen den Durchgängen haben wir die Schanze mit Brezelsalz behandelt", berichtete Baiersbronns Ski-Spartenleiter Uwe Brechenmacher, der zusammen mit Fritz Bischoff und Franz Schmieder den 60 m-Bakken für die Meisterschaft vorbereitet hatte. Der Umbau hat sich gelohnt, denn während der Meisterschaft wurden keinerlei Stürze verzeichnet.

Froh ist man bei der Arge Ruhestein auch über die neue Spurfräse. Sie reduziert das Schaufeln, da man mit ihre den Schnee nun einfacher von unten nach oben transportieren kann.

Mit seiner Schneesicherheit bietet das Skistadion den Athleten kurze Wege. Dabei hob Brechenmacher auch die Skilanglauf-Loipe hervor, Mit anspruchsvollen Aufstiegen und Abfahrten und einem interessant gelegen Kurs im Gelände bietet sie den Wintersportlern den perfekten Vergleich und den Zuschauern beste Sichtmöglichkeiten. Davon überzeugen konnten sich als Gäste Jens Schölch (Ski-Verbände Baden-Württemberg) und Günter Schempp vom Schwäbische n Skiverband, der die Arge Ruhestein und die darin zusammen arbeitenden Vereine SV Baiersbronn und SV Mitteltal-Obertal für ihren vorbildlichen Einsatz lobte.

Unter den Augen von Verbandstrainer Andreas Günter sicherte sich in der Jugend J16/17 Finn Braun vom SV Baiersbronn den Titel im Spezialspringen. Ihm gelang zudem mit 66 Metern der weiteste Sprung des Tages. Bei der Junioren J19 segelte Jonathan Siegel mit Flügen von 64 und 64,5 Meter für den SV Baiersbronn an die Spitze Bei den Schüler S14/15 holte Jannik Faißt vom SV Baiersbronn den dritten Platz.

In der Nordischen Kombination spielte Lasse Braun (Schüler S14/15) mit Platz zwei seine Qualitäten aus. Als Überflieger in der Loipe präsentierte sich in der Klasse J16/17 der Baiersbronner Johannes Fischer. Er stürmte geradezu über die 7,5 km-Distanz, hatte aber nach dem Springen einen zu großen Rückstand auf den Sieger Jonas Jäkle vom ST Schonach-Rohrhardsberg und wurde Vizemeister. Mit Elan gingen auch Kathrin Fischer und Lea Züfle (beide SV Baiersbronn) als alleinige Starterinnen ihrer Klassen den Langlauf an. Dabei hätten sich Ausrichter und Sportler eine etwas größere Beteiligung gewünscht. Die Leistungen der teilnehmenden Sportler schmälert das aber nicht.

Nach der Talentiade steht Mitte Februar auf dem Ruhestein mit dem Alpencup ein weiteres Großereignis bevor.

Baden-württembergische Meisterschaft

Veranstalter: Arge Ruhestein

Spezialspringen (60 m-Schanze)

Schüler S12/13: 1. Maximilian Herr 57/61,5 m, 2. Tom Feser (beide ST Schonach-Rohrhardsberg) 52,5/52,5, 3. Joel Haubenreisser (SV Meßstetten) 49/53, 4. Toni Pojtinger (SV Baiersbronn) 48,5/50 und Paul Braun (VfL Pfullingen) 51,5/49,5.

Schülerinnen S12/13: 1. Kathrin Fischer (SV Baiersbronn) 47,5/48,5 m.

Schüler S14/15: 1. Hannes Erne (SC Wiesensteig) 59,5/58,5 m, 2. Rafael Fischer (ST Schonach-Rohrhardsberg) 61,5/63, 3. Jannik Faißt 57,5/59,5, ... 5. Luis Pojtinger 56/56,5, 6. Lasse Braun 55,5/53, ... 11. David Züfle (alle SV Baiersbronn) 48,5/47.

Jugend 16/17: 1. Finn Braun (SV Baiersbronn) 66/63 m, 2. Jonas Jäkle (ST Schonach-Rohrhardsberg) 61/63,5, 3. Quirin Modricker (SC Hinterzarten) 60/65, ... 8. Nico Winterhalder 59/57, ... 13. Johannes Fischer (beide SV Baiersbronn) 50,5/57.

Damen: 1. Lea Züfle (SV Baiersbronn) 45,5/39,5 m.

Junioren J19: 1. Jonathan Siegel (SV Baiersbronn) 64/64,5 m, 2. Marc Günter 55,5/60, 3. Sven Günter (beide SV Mitteltal-Obertal) 53/49,5.

Nordische Kombination

Schüler 12/13: 1. Maximilan Herr (ST Schonach-Rohrhardsberg), 2. Toni Pojtinger (SV Baiersbronn), 3. Paul Braun (VfL Pfullingen).

Schülerinnen 12/13: 1. Kathrin Fischer (SV Baiersbronn).

Schüler 14/15: 1. Rafael Fischer (ST Schonach-Rohrhardsberg), 2. Lasse Braun (SV Baiersbronn), 3. Claudius Dold (ST Schonach-Rohrhardsberg), 4. Jannik Faißt, ... 6. David Züfle (beide SV Baiersbronn).

Jugend 16/17: 1. Jonas Jäkle (ST Schonach-Rohrhardsberg), 2. Johannes Fischer (SV Baiersbronn), 3. Fin Stütz (VfL Pfullingen), ... 5. Nico Winterhalder, ... 9. Finn Braun (beide SV Baiersbronn).

Damen: 1. Lea Züfle (SV Baiersbronn).

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.