Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Jede Menge Podestplätze springen raus

Von
Nach herausragenden Leistungen ist die Freude bei den Athleten groß. Foto: Finkbeiner

Der traditionelle Silvesterlauf des WSV Mehrstetten ist als Nachholtermin in Rohrmoos im Allgäu ausgetragen worden. Bei besten Bedingungen feierten dabei die hiesigen Langläufer nicht nur diverse Podestplätze, sondern auch insgesamt vier Gesamtsiege in der SSV Cup-Pokalwertung.

Der Wettkampf fand für alle Teilnehmer in der Skating-Technik statt. Bereits bei den Jüngsten stand bei den U 7 nach 2,0 km Strecke und 9,43 Minuten Simon Möhrle vom SV Mitteltal-Obertal auf dem Platz drei. Lisa Jekal vom SV-SZ Kniebis erreichte nach 18,39 Minuten Platz zwei. Ihr Bruder Felix Jekal verpasste in der U 8 das Podest knapp, er kam mit einer Laufzeit von 7,31 Minuten auf Platz vier, dicht gefolgt von Jonas Möhrle vom SV Mitteltal-Obertal, der mit 7,32 Minuten den fünften Platz erreichte. Lena Holl vom SV Mitteltal-Obertal schloss die Gruppe nach 9,58 Minuten mit Platz drei ab.

Verdienter Doppelsieg

Einen verdienten Doppelsieg bei den U 10 feierten Lasse Kootz vom SV Mitteltal-Obertal mit 5,49 Minuten auf dem Podest ganz oben und sein Vereinskamerad Elia Möhrle, der mit nur zwei Sekunden Rückstand den zweiten Platz belegte. Lars Möhrle holte sich bei den U 11 mit 5,08 Minuten den Rang vier.

Ab der U 12-Klasse musste die anspruchsvolle Strecke über 3,2 Kilometer absolviert werden. Dabei schaffte es Janne Kootz vom SV Mitteltal-Obertal mit einer Zeit von 9,56 Minuten auf den Platz zwei. Seine Klassenkameradin Nina Finkbeiner vom SV Baiersbronn erreichte einmal mehr die schnellste Laufzeit ihrer Klasse und wurde nach respektablen 8,32 Minuten Erste.

Silas Möhrle SVMO sicherte sich mit 8,07 Minuten bei den U 13 den zweiten Platz, gefolgt von Tom Waidelich vom SV SZ Kniebis, der nach 8,13 Minuten durchs Ziel lief. Nils Gaiser vom SV Mitteltal-Obertal kämpfte sich mit einer Laufzeit von 8,31 Minuten auf den fünften Platz. Seine Vereinskollegin Sarah Würth erreichte nach 10,18 Minuten Rang acht.

Stelle Marsano wird Zweite

Bei den U 15-Startern kam Ben Waidelich vom SV SZ Kniebis nach der doppelten Strecke von 6,4 Kilometern und 16,10 Minuten auf Platz fünf. Stelle Marsano schaffte es bei den U 16-Mädchen nach 19,0 Minuten auf den zweiten Platz. Einen weiteren Podestplatz gewann Arne Luz vom SVB, der sich mit einer Laufzeit von 23,29 Minuten auf der 9,6 km langen Strecke Platz zwei sicherte.

Den Wettkampf schlossen Vegard Brechenmacher mit 20,47 Minuten und dem vierten Platz und Jochen Brechenmacher (beide SVB) mit Platz zehn und 22,50 Minuten ab.

Leader-Trikots geschnappt

Da bereits bekannt war, dass der Nordschwarzwald Pokal, der kommendes Wochenende stattfinden sollte, abgesagt war, war der Silvesterlauf auch gleichzeitig das Finale des SSV Skilanglauf Cup des Schwäbischen Skiverbandes. Bei der Gesamtsiegerehrung zeigte sich, wie erfolgreich sich die hiesigen Sportler durch die insgesamt sechs Wettkämpfe gebissen haben. Davon kamen jeweils die besten fünf Ergebnisse in die Wertung. Insgesamt vier Gesamtsieger brachten das gelbe Leader-Trikot des SSV-Cups mit nach Hause.

Maximale Ausbeute

Den Anfang machte bei den U 12 Janne Kootz mit 142 Punkten. Nina Finkbeiner holte sich ebenfalls mit respektablen 150 maximalen Wertungspunkten den ersten Platz in der Cup-Wertung. Silas Möhrle erreichte bei den U 13 mit 128 Punkten den zweiten Platz, gefolgt von Tom Waidelich mit 120 Punkten auf Platz vier, Nils Gaiser wurde 110 Punkten Fünfter. Ebenfalls Platz belegte mit 82 Punkten Sarah Würth. Ben Waidelich schloss seine Serie mit dem sechsten Platz und 104 Punkten in seiner Gruppe ab. Ein weiteres Leader-Trikot und den damit verbundenen ersten Platz in der Gesamtwertung nahm Leni Luz bei den U 16 mit 122 Punkten mit nach Hause. Stella Marsano belegte hier den sechsten Platz.

Auch ihr Bruder Arne Luz ist mit einer Punktzahl von 126 Gesamtsieger bei den U 18. Johannes Fischer vom SVB kam mit 70 Punkten auf Platz vier. Vegard Brechenmacher wurde mit 126 Punkten in der SSV Cup-Wertung Zweiter.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.