Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Janina Hettich nach beherztem Rennen Neunte

Von
Als Neunte erreichte Janina Hettich ihren ersten Top-Ten-Platz diese Saison. Foto: dpa

Während das derzeitige schwache Abschneiden aller Weltcup-Biathletinnen in der "Biathlonszene" diskutiert wird, hinterließ die "zweite Reihe" im Biathlon-IBU-Cup beim Massenstartrennen in Ridnaun/Südtirol über 12,5km mit viermaligem Schießen einen sehr guten Eindruck. Mit drei Top-Ten-Plätzen deuteten sie an, dass wenn die "erste Garnitur schwächelt", die IBU-Cup-Läuferinnen eventuell die eine oder andere Position im Weltcup ersetzen könnten - was sich dann auch so bestätigte.

Janina Hettich ging das Massenstartrennen kontrolliert an und "schwamm im Spitzenpulk bis zum ersten Schießen mit". Mit einer perfekten "Schnellfeuereinlage" konnte sie sogar die Spitze des gesamten Feldes übernehmen. Beim zweiten Liegendschießen blieb eine Scheibe schwarz, dadurch verließ Janina Hettich den Schießstand nach einer Strafrunde mit 25 Sekunden Rückstand an Position zehn liegend. In der Loipe konnte sie dann sogar Zeit auf die Spitze gut machen und nach einem perfekten Stehendschießen ging sie als Fünfte mit nur 23 Sekunden Rückstand auf die nächste Laufrunde.

Diesen Zeitrückstand konnte sie in der Spur nochmals etwas minimieren. Beim alles entscheidenden letzten Anschlag blieben zwei Scheiben, darunter leider auch die beim Biathlon "ominöse Letzte" stehen, so dass sie durch die beiden Strafrunden circa 50 Sekunden einbüßte und als Elfte auf die Schlussrunde gehen konnte. Dort zeigte Janina Hettich wieder eine kämpferisch starke Leistung und konnte noch zwei Konkurrentinnen überholen, so dass sie den Zielstrich als Neunte mit einem Rückstand von 57 Sekunden bei insgesamt drei Strafrunden, überquerte.

Noch besser konnten zwei Teamkolleginnen von Janina Hettich den Wettbewerb abschließen. Maren Hammerschmidt verpasste das Podest als Vierte (2 Fehler/ + 0:24 Minute) knapp. Direkt dahinter lieferte Marion Deigentesch als Fünfte (1 Fehler/ + 0:29 Minute) erneut eine tolle Vorstellung. Sogar ohne Fehler, allerdings mit einer etwas schwächeren Laufleistung erreichte Vanessa Voigt (+ 1:31 Minute) auf Platz 16 das Ziel. Marie Heinrich beendete den Massenstart auf Rang 37 (4 Fehler + 3:09 Minute).

Mit dem Ergebnis des Massenstartrennens zeigte sich Janina Hettich zufrieden, konnte sie doch mit Rang neun ihren ersten Top-Ten-Platz in dieser Saison erreichen. Bei der reinen Laufzeit konnte sie sich, nahezu zeitgleich mit Maren Hammerschmidt, ebenfalls unten den besten zehn Biathletinnen platzieren.

"Jetzt gilt es, die ganze Konzentration auf die kommenden Wettbewerbe in Obertilliach/Österreich zu legen. Dort steht bereits am Mittwoch ein Einzelrennen über 12,5km und am Freitag ein Sprint über 7,5km an, bevor die Staffeln am Samstag die diesjährigen Wettbewerbe im IBU-Cup beschließen. Dort will ich mich erneut in guter Verfassung präsentieren, um mit vorderen Platzierungen auf mich aufmerksam zu machen", legte die ehrgeizige Läuferin des SC Schönwald den Fokus bereits auf die nächsten Rennen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.