Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Janina Hettich erste Ersatzläuferin

Von
Siegerehrung beim Massenstart. Hinten von links: Karolin Horchler (Platz 2), Denise Herrmann (Siegerin) und Franziska Hildebrand (3.); vorne von links: Anna Weidel (4), Janina Hettich (5) und Vanessa Hinz auf Platz sechs. Foto: Kaupp Foto: Schwarzwälder Bote

Als vierter und letzter Einzelwettbewerb stand bei der Biathlon-DM der Massenstart auf dem Programm. Auf einer schweren Strecke bei der Chiemgau Arena in Ruhpolding galt es 12,5km auf Skiroller mit vier Schießeinlagen zu bewältigen. Am Start erneut die Biathlonelite aus Deutschland mit 34 Athletinnen.

Aufkommender Wind erschwerte die Bedingungen am Schießstand, so dass keine der Läuferinnen mit weniger als zwei Fehlschüssen das Rennen beendete. Ziel von Janina Hettich war, den 12. Platz vom Speziallanglauf deutlich zu verbessern und beim Massenstart wieder eine Platzierung im Spitzenfeld zu erzielen.

Vom Start weg zeigte sie ein couragiertes Rennen und eine konzentrierte Leistung am Schießstand. Beim ersten, dritten und vierten Schießen blieb jeweils eine Scheibe stehen, so dass Strafrunden fällig waren. Mit einem Rückstand von 2:52 Minuten belegte sie einen hervorragenden 5. Platz im großen Feld der deutschen Spitzenbiathletinnen. In überragender Frühform befindet sich Weltmeisterin Denise Herrmann, die auch den Massenstart trotz dreier Schießfehler ganz deutlich gewann.

Mit einem Rückstand von 1:38 Minute kam Karolin Horchler (2 Fehler) auf Platz 2, vor Franziska Hildebrand (+ 1:44 Minute/3 Fehler). Rang 4 belegte Anna Weidel (+ 2:29 Minute/4 Fehler). Hinter Janina Hettich erreichten Vanessa Hinz auf Platz 6 (+ 3:08 Minute/6 Fehler) und Nadine Horchler als 7. (+ 3:23 Minute/4 Fehler) das Ziel.

Am Sonntag wurden die Meisterschaften mit den Staffelwettbewerben abgeschlossen. Jedoch musste Christin Maier passen, so dass Janina Hettich mit den Juniorinnen Mareike und Sabrina Braun vom DAV Ulm eine Staffel bildete. Mit dieser sehr jungen Besetzung war keine absolute Spitzenplatzierung zu erwarten. Das Baden-Württemberg-Team schlug sich im Feld der Spitzenstaffeln dennoch wacker und belegte bei nicht einfachen Bedingungen am Schießstand den 7. Platz. Den Sieg holte sich nicht unerwartet die bayerische Staffel mit Anna Weidel, Vanessa Hinz und Marion Deigentesch.

Nach Abschluss der Meisterschaften stieg die Spannung bei den Athletinnen nochmals an, stand doch die Nominierung für die jeweils sechs Plätze im Weltcup und im IBU-Cup an. Gesetzt für den Weltcup waren Denise Herrmann und Franziska Preuss. Zudem konnten sich Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand und Karolin Horchler qualifizieren. Um den 6. Startplatz gab es eine "Kopf-an-Kopf-Entscheidung" zwischen Anna Weidel und Janina Hettich, die die bayerische Läuferin knapp für sich entscheiden konnte.

Janina Hettich wurde als erste Ersatzläuferin für den Weltcup nominiert und hat einen Platz im IBU-Cup sicher. Sollte eine der sechs nominierten Biathletinnen zum Saisonauftakt ausfallen, ist Janina Hettich bereits von Beginn an im Weltcup mit dabei, ansonsten will sich die ehrgeizige Biathletin des SC Schönwald über gute Ergebnisse im IBU-Cup für spätere Einsätze im Weltcup empfehlen. Auch wenn die direkte Qualifikation für den Weltcup (noch) nicht geklappt hat, kann Janina Hettich mit den Rängen 3, 7, 12 und 5 bei den Einzelwettbewerben der DM sehr zufrieden sein.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.