Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Fast eine Vereinsmeisterschaft

Von
Musste sich ganz knapp geschlagen geben: Lisa Kopp vom SV St. Georgen. Foto: Junkel

Im Rahmen der Todtmooser 750-Jahrfeier trug der heimische Ski-Club erstmals bei der "Wehratal-Halle" die Sprintmeisterschaft des Skiverbandes Schwarzwald der Schüler, Damen und Herren aus.

Mit 75 Langläufern erfuhr die Premiere vor großer Kulisse eine erfreulich gute Resonanz.

Die 550 Meter lange Loipe musste im Prolog von allen Teilnehmern zweimal durchlaufen werden. Ebenso in den Finals. Mit 21 Jungen war die Schülerklasse U 12/13 die größte. Den Prolog gewann Dean Uetz um 1,8 Sekunden vor Emil Schmidt (beide SV Kirchzarten), Simon Schneider (SV St. Georgen) und Urs Müller (SC St. Peter). Das Finale entschied Schneider vor Müller und Schmidt für sich. Kolb gewann den ersten Platzierungslauf und wurde Fünfter. Bei den Mädchen zogen Leonie Maier (WSG Feldberg), Louisa Haag (SV Kirchzarten), Cosima Günther (SZ Bernau) und Eva Dorer (SZ Brend) als Prologbeste ins Finale ein, das Maier vor Günther und Haag für sich entschied. Im Platzierungslauf wurde Lotta Schelb (WSG Schluchsee) Fünfte.

Bei den Schülern U 14/15 lief Marius Zähringer (SC Hinterzarten) in 2:13,8 Minuten – Bestzeit aller Schüler – zum Prologsieg vor Matteo Lewe (SV Kirchzarten), Timo Heizmann (SC Langenordnach) und Jakob Horlacher (SV Kirchzarten). Im Finale musste Heizmann den dritten Rang Horlacher überlassen. Luca Wehrle (SC Hinterzarten) gewann den Platzierungslauf. Bei den Mädchen gewannen die Prologbesten Emily Weiss (SV Kirchzarten) im Finale vor Milena Maier (WSG Feldberg), Friederike Pfaff (SV St. Georgen) und Sophia Kapp (SC Hinterzarten) die SVS-Meistermedaillen, Teresa Strecker (SV Kirchzarten) den Lauf um Rang fünf.

In der männlichen Jugend wurde Felice Pisacreta (SC St. Peter) Prologsieger und Sprintmeister. Der Zweite Julian Pfaff (SV St. Georgen) musste im Finale Nicolai Pietsch und Pirmin Strecker (beide SV Kirchzarten) den Vortritt lassen. Auch in der weiblichen Jugend brachte die Schnellste im Prolog, Julia Ketterer (SC Bubenbach), im Finale den SVS-Meistertitel vor Leonie Martin (SV Kirchzarten), Vanessa Hensler (SC Hinterzarten) und Finnja Klinger (SV Kirchzarten) locker unter Dach und Fach.

Bei den Damen mutierte der Sprint beinahe zu einer Vereinsmeisterschaft des SV St. Georgen. Den Prolog entschied Annika Fichter um 0,5 Sekunden vor Lisa Kopp, die sich im Finale aber vor Fichter und den Geschwistern Helena und Julia Merkle durchsetzte. Bei den Herren gewann Johannes Schwormstädt (SC St. Peter) den Prolog. Im Finale feierte der SC Bubenbach durch Arnt König und Marco Rohrer einen Doppelsieg. Lokalmatador Matthias Schnabel (SC Todtmoos) landete auf dem dritten Rang.

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.