Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Fans dürfen sich auf Höhepunkte freuen

Von
Die Kombinierer hoffen, dass der Wind beim Weltcup-Finale in Schonach keine große Rolle spielt. Foto: Eibner

Auch in der Saison 2019/20 dürfen sich die Wintersportfans auf zahlreiche Höhepunkte im Schwarzwald freuen. Darunter sind auch Weltcups in vier verschiedenen Sportarten.

Skispringen

In Titisee-Neustadt finden dabei gleich zwei Skisprung-Veranstaltungen statt. Vom 17. bis 19. Januar 2020 werden das Organisationskomitee und die Stadt Titisee-Neustadt einen Skisprung-Weltcup der Männer ausrichten. Nachdem nun eigentlich der zweijährige Wechsel mit Klingenthal angestanden wäre, war die Freude über die zusätzliche Veranstaltung groß. Außerdem finden auf der Hochfirstschanze am 3. und 4. Januar 2020 zwei Wettbewerbe im Continental-Cup der Männer statt.

Nordische Kombination

Auch im kommenden Winter steigt in Schonach das Weltcup-Finale der Kombinierer. Alles beginnt auf der Langenwaldschanze und im Langlaufstadion am Freitag, 13. März 2020, mit dem provisorischer Wertungsdurchgang. Am Samstag geht es dann auf der Schanze – ein Sprung – und in der Loipe – zehn Kilometer – um den traditionsreichen Schwarzwaldpokal. Schließlich steigt am Sonntag, 15. März, das große Weltcup-Finale. Dabei gehen zwei Sprünge in die Wertung, bevor die Kombinierer mit einem 15-Kilometer-Lauf die Saison abschließen. Übrigens – ein Jahr später sollen nicht nur die Männer in Schonach an den Start gehen, sondern auch zum ersten Mal die Frauen. Das große Finale für beide Geschlechter findet dann am 20. und 21. März 2021 in Schonach statt.

Snowboardcross

Im Februar heißt der Feldberg im Winter 2019/2020 erneut die besten Crosser der Welt willkommen. Den Anfang machen die Snowboarder um die Bräunlingerin Jana Fischer vom 31. Januar bis 2. Februar 2020.

Skicross

Eine Woche später – vom 7. bis 9. Februar 2020 – findet am Feldberg dann der Skicross-Weltcup statt. Dann will auch die starke Furtwangerin Daniela Maier (SC Urach) angreifen.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.