Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Ergebnis kann sich sehen lassen

Von
Legte in Oberhof einen starken Corsslauf hin: Lena Mettang.Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

(ju) Das 31-köpfige Langlaufteam der Skiverbände Baden-Württemberg kam beim Saisonauftakt des DSV-Jugendcup/Deutschand-Pokals in Oberhof an den drei Wett-kampftagen mit zwei Siegen, drei zweiten, vier dritte– und zwei vierten Ränge, sowie 19 Top-Ten- und 26 weitere Cuppunkte-Plätze insgesamt zu einem tollen Teamergebnis. kein Wunder, dass Landestrainer Dieter Notz zufrieden war: Dieses Ergebnis weckt für die Wintersaison Hoffnungen.

Eröffnet wurden die Wettkämpfe der Damen/Herren in der mit dem Ski-Sprint in der freien Technik über 1,1 Kilometer. Nach dem Prolog und dem Finale wurden Pia Fink (SV Bremelau) als Vierte und Janosch Brugger (WSG Schluchsee) Fünfter und SBW-Beste.

Auf dem "Rollerbahnareal Rennsteig" fand am zweiten Tag der Crosslauf für alle Damen über fünf Kilometer statt. In der U16 wurde Leonie Maier (WSG Feldberg) 18., in der U18 Lena Mettang (WSV Mehrstetten) Achte, Milena Maier (WSG Feldberg) 16., während bei den Damen Pia Fink (SV Bremelau) als Zweite das Podest bestieg. Über dieselbe Distanz der männlichen U16 überraschten Tim Patz (WSV Isny) als Zweiter, Urs Müller (SC St. Peter) als Vierter und zwei weitere Läufer in den Top Ten.

Als SBW-Bester der U18 verfehlte über 7,5 Kilometer Luis Braun (WSG Schluchsee) nur um 5,5 Sekunden Platz zehn. Zu Cup-Punkten kamen vom SKIF Matteo Lewe (SV Kirchzarten/14.) und Peter Hensler (SC Langenordnach/23.).

Sieger der Junioren über zehn Kilometer wurde in der fünftbesten Laufzeit Tobias Horelt (SG Niederwangen). Bei den den Herren feierte das SBW-Team durch Friedrich Moch (WSV Isny), Florian Notz (SZ Römerstein) und Janosch Brugger einen totalen Triumph, den Florian Winker (SSV Spaichingen) als Fünf-ter noch komplettierte.

Zum Abschluss wurde von der weib- und männlichen Jugend bis zur U18 der Skirollerlauf in der freien Technik absolviert. Über 6,4 Kilometer der U16 lief Leonie Maier als Dritte und in der U18 über 9,6 Kilometer Lena Mettang als Zweite aufs Podium. Die Top-Ten-Plätze verfehlte Emily (SV Kirchzarten) nur um 7,2 Sekunden. Dieselbe Distanz lief auch die männliche U16-Jugend. Als Dritter eroberte Timo Horelt einen weiteren Podiumsrang und die SSV-Kameraden noch drei Top-Ten-Plätze. Über 12,8 Kilometer der U18 kam Jakob Horlacher als Neunter vor Matteo Lewe (beide SV Kirch-zarten/SKIF) in die Top Ten. Leopold Hensler als 14., Jakob Kuß (SZ Brend) als 19. und Luis Braun als 21. kamen unter die obere Hälfte der 43 platzierten Jugendlichen.

Danach wurde von den Junioren/innen/Damen und Herren der Rollskilauf über 17 Kilometer im klassischen Stil absolviert. Bei den Junio-rinnen wurde Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) Zwölfte und bei den Damen Pia Fink Fünfte. Als Zehnter war Nico Fehleisen (SC Heubach/Bartholomä/SKIF) SBW-Bester der Junioren. Bei den Herren erkämpfte Janosch Brugger den dritten Rang. Florian Notz wurde Sechster vor Friedrich Moch und Florian Winker Elfter.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.