Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Ehepaar Becker mit den Bestzeiten

Von
Manuel Becker (Mitte) und seine Ehefrau Linda wurden an Notschrei bei den Langläufen "Rund um Fröhnd" Tagessieger. Alina Dold zog als U 18-Siegerin um 17 Sekunden den Kürzeren. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder-Bote

Nach dreijähriger Unterbrechung lockte der DSV-offene Pokallanglauf "Rund um Fröhnd" am Sonntag knapp 160 Wintersportler ins "Schwarzwald Nordic Center" auf dem Notschrei.

Auf einer vom Ski-Club Fröhnd bestens präparierten Loipe gab es bei schönem Winterwetter im Langlauf im klassischen Stil der jüngsten Schüler bis S 11 und den nachfolgenden Klassen bis zu den Senioren/innen in der freien Technik spannende Positionskämpfe zu sehen. Als Tagessieger ging das Ehepaar Linda und Manuel Becker (SC Vöhrenbach) mit den Bestzeiten über fünf und zehn Kilometer aus der Loipe.

Den Pokallanglauf eröffneten die Mädchen und Buben der Schülerklasse S 8 bis S 11. Sie nahmen das Rennen über zwei Kilometer per Doppelstart auf. Insgesamt liefen in den drei Klassen 18 Mädchen und 26 Buben ins Ziel. In Bestzeit (7:44 Minuten) wurde Flora Kuß (SZ Brend) S 11- Siegerin um 23 Sekunden vor Annika Lüdeke (SV Kirchzarten) und um 37 Sekunden vor Lea Peter (SC Schönwald), die S 10-Beste wurde. Bei den Buben gewann in 6:32 Minuten Luis Schuler (SV Kirchzarten) um 32 vor Matthis Maier (WSG Feldberg) und 39 Sekunden vor David King (SV St. Georgen) aus der starken S 11-Klasse.

Von den S 12/13-Schüler wurden drei Kilometer verlangt. Schnellste war Leonie Maier (WSG Feldberg) in 7:12 Minuten. Um eine Sekunde musste sich Dana Horngacher (SC Hinterzarten) geschlagen geben. Bei den Jungen lief Nils Gutmann (SC Wieden) in 6:57 Minuten Bestzeit, gefolgt von Jannis Dold (SC St. Märgen/drei Sekunden zurück) und von Jonas King (SV St. Georgen/ alle S 13/elf Sekunden zurück). Eine erfreuliche Leistungsdichte war in den beiden Jahrgängen erkennbar. Immerhin lagen 13 Jungen beim Zieleinlauf innerhalb von einer Minute Rückstand. Die ältesten Schüler waren über vier Kilometer gefordert. Ein tolles Duell im kampf um die Bestzeit lieferte sich vom Start bis in Ziel Carina Gutmann (SC Wieden/9:21) mit Friederike Pfaff (SV St. Georgen) ab, die im Finish um eine Skispitze unterlag. Mit der drittbesten Zeit (9:39) kam Jans Klimpel (SZ Breitnau) zum klaren S 14-Sieg. Bei den Jungen gewann der 13-jährige Jakob Horlacher (SV Kirchzarten/8:08) vor dem S 15-Besten Fabian Kaskel (SC Todtnau/ 8:14) und dem Trio des SC Hinterzarten mit Luca Wehrle (8:16), Marius Zähringer und Axel Hensler (alle S 14).

Ab der weiblichen Jugend 16 bis zu den Seniorinnen ging es über fünf Kilometer um den Tagessieg. Zum Start-Ziel-Sieg lief die 27-jährige Linda Becker (SC Vöhrenbach) in 14:10 Minuten. Sie hatte in den U 20-Jugendlichen Alina Dold (SC St. Märgen) und Annika Fichter (SV St. Georgen) zwei starke Konkurrentinnen, die sich um 17 bzw. 30 Sekunden geschlagen geben mussten.

Den zweiten Rang der Damen D 21 teilten sich die zeitgleichen (15:13) Svenja Eberhardt (SV Freudenstadt) und Lisa Kopp (SV St. Georgen). Dieselbe Distanz absolvierte auch die männliche Jugend U 16 und U 18, wo Felice Pisacreta (SC St. Peter) nach 13:12 Minuten um sieben Sekunden vor Johannes Fischer (SV Baiersbronn) und um 15 Sekunden vor Peter Hensler (SC Langenordnach) ins Ziel kamen. Vierter der U 18 wurde Julian Pfaff (SV St. Georgen).

Überlegener Tagessieger der Herren über zehn Kilometer wurde der 27-jährige Manuel Becker (SC Vöhrenbach) nach einem klarem Start-Ziel-Erfolg in 21:55 Minuten. Zweiter und H 31-Sieger wurde Arnt König (SC Bubenbach) mit 2:05 Minuten Rückstand.

Es folgten Manuel Dorer (SZ Brend/18 Sekunden zurück) und Thomas Kopp (SV St. Georgen/36 Sekunden zurück) aus der aktiven H 21- Klasse. Mit der fünftschnellsten Laufzeit wurde Marco Rohrer (SC Bubenbach) U 20-Sieger.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.