Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Drei Siege im Sprint sorgen für den Glanz

Von
Völlig kaputt: Johanna Knöpfle (SC Langenordnach) verfehlte die Top-Ten-Plätze knapp.   Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder-Bote

Seinen Heimvorteil nutzte das 25-köpfige SBW-Team beim 6. DSV-Jugendcup/Deutschlandpokal in der Disziplin Skilanglauf. Am Ende der Wettkämpfe sorgten vor allem drei Siege im Sprint für den entsprechenden Glanz.

Verantwortlich für die drei obersten Podestplätze bei den zweitägigen Wettkämpfen im "Schwarzwald Nordic Center" auf dem Notschrei Katharina Baum (SZ Brend/SKIF/Juniorinnen), Friedrich Moch (WSV Isny/Jugend U 18) und Josua Strübel (SC Seebach/Herren). Hinzu kamen noch zwei zweite, vier dritte, zwei vierte und acht weitere Top Ten Ränge.

Im Dauerregen fand zum Auftakt der Sprint-Prolog in der freien Technik statt. Für die Tagesbestzeit sorgte der Juniorensieger Nils Weirich (TGV Schotten/7:21,9 Minuten). Nur um 0,6 Sekunden war Josua Strübel (SC Seebach) als Sieger der Herren im Ziel langsamer. Mit der drittbesten Zeit (7,3 Sekunden zurück) errang Friedrich Moch (WSV Isny) den U 18-Sieg. Mit dem vierten Rang musste sich Florian Winker (SSV Spaichingen) abfinden. Als 20. landete Valentin Haag (SV Kirchzarten) im Mittelfeld.

Heiß umkämpft waren die Podiumsränge bei den Juniorinnen und Damen. Knapp setzte sich die 18-jährige Katharina Baum (SZ Brend) vor der Damenbesten Lisa Scheufele (SC Traunstein), die im Fotofinish Annika Fichter (SV St. Georgen/SKIF) und Mara Niedling (SWV Goldlaurter) nur um eine Sekunde hinter sich ließ. Mit der Tagesbestzeit (5:59,3 Minuten) trumpfte aber die U 18-Siegerin Anna-Maria Dietze (Neuhaussen/SVSac) auf. Als Fünfte war Amelie Hofmann (WSV Isny) SBW-Beste. Neunte wurde Julia Metzler (SG Niederwangen/SKIF). Die Top-Ten-Plätze verfehlte Johanna Knöpfle (SC Langenordnach) um 1,6 Sekunden, Lara Ketterer (SC Hinterzarten) wurde 19.

In der 30-köpfigen U 16-Jugend lief Nico Fehleisen (SC Heubach-Bartholomä/SKIF) als Achter, Tobias Horelt (SG Niederwangen) als Zehnter vor Felice Pisacreta (SC St. Peter) und Noah Bach (SZ Breitnau) als 17. ins Klassement. Bei den jüngsten Mädchen lief Karen Weiß (SV Kirchzarten) als Dritte aufs Podest. Neunte wurde Silva Waidelich (SC Enzklösterle) vor Pia Fichter (SV St. Georgen).

Ohne Niederschläge konnten die Langläufe im klassischen Stil unter guten Bedingungen zum Abschluss zügig absolviert werden. Die weibliche Jugend U 18 eröffnete über zehn Kilometer die Läufe. Als Dritte sorgte Amelie Hofmann für eine angenehme Überraschung. Johanna Knöpfle wurde Zwölfte. Platz 20. belegte Lara Ketterer. Zweite der Juniorinnen wurde Annika Fichter klar vor Katharina Baum.

In der männlichen Jugend U 18 über diese Distanz konnte Friedrich Moch als Zweiter das Führungstrikot verteidigen. Als Achter hielt sich Florian Winker beachtlich. Erneut 20. wurde Valentin Haag vor Rico Luz (SVBaiersbronn/SKIF).

SBW-Beste der U 16 auf der Distanz wurde als Zwölfter Nico Fehleisen vor Tobias Horelt. Über 15 Kilometer der Junioren und Herren musste sich Josua Strübel mit dem vierten Rang zufrieden geben. In der U 16 der Mädchen fiel Karen Weiß nach dem siebten Rang über 7,5 Kilometer in der Cupwertung aus den Pokalrängen als Vierte ab. Elfte kam die zierliche Pia Fichter in die Wertung.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.