Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Die Weltcup-Nominierung rückt näher

Von
Janina Hettich (rechts) stand bei der DM am Arber auf dem Treppchen. Foto: Kaupp Foto: Schwarzwälder Bote

(ak/gun). Im Rahmen der Vorbereitungen für die kommende Wintersaison sind die deutschen Biathlon-Meisterschaften nicht nur der Wettkampfhöhepunkt, sondern auch der Gradmesser für die Qualifikation in Sachen Weltcup-Auftakt. Dieser beginnt bereits am 1. Dezember in Östersund/Schweden.

Die Lauterbacher Biathletin Janina Hettich, die weiter für den SC Schönwald startet, hatte bereits zum Ende der vergangenen Saison ihre ersten erfolgreichen Einsätze im deutschen Team, sicherte sich auf Anhieb auch die ersten Weltcup-Punkte.

Das nächste Ziel von Janina Hettich ist es, im kommenden Winter häufiger Einsätze im deutschen Weltcup-Team zu erhalten. "Es ist sehr erfreulich, dass ich gesund durch den Sommer gekommen bin und sehr gut trainieren konnte. Insgesamt habe ich ein gutes Gefühl. Trotzdem bin ich nervös, denn man kann sich im Vorfeld einer Saison nicht so gut einschätzen", so Janina Hettich vor den deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende.

Bei den deutschen Biathlon-Titelkämpfen im Skistadion am Arber (wir haben berichtet) war – bis auf Franziska Preuss – die gesamte deutsche Elite am Start. Auch Christin Maier (Furtwangen, SC Urach) war dabei.

Janina Hettich erwischte im Sprintrennen über 7,5 Kilometer und zwei Schießeinlagen einen idealen Start. Beim Schießen lief es für sie perfekt. Am Ende wurde die Lauterbacherin zusammen mit Marion Deigentesch gute Dritte. Auf die deutsche Meisterin Denise Herrmann hatte Janina Hettich 52 Sekunden Rückstand.

Christin Maier leistete sich dagegen gleich drei Schießfehler, landete mit einem Rückstand von 2:24 Minuten auf Rang 14.

Mit dem Sprintergebnis und dem Gewinn ihrer ersten DM-Medaille im Damenbereich hatte sich Janina Hettich eine ausgezeichnete Ausgangslage für das Verfolgerrennen über zehn Kilometer am Sonntag erarbeitet. Jedoch büßte sie diese nach dem ersten Schießen mit zwei Fehlern wieder etwas ein. Nach einer fehlerfreien zweiten Schieß-Einlage blieben beim dritten Schießen erneut zwei Scheiben stehen. Nach einer konzentrierten letzten Schießleistung ohne Fehler landete die 23-Jährige mit einem Gesamtrückstand von 2:06 Minute auf die Siegerin Karolin Horchler auf Rang sieben. Zweite wurde Denise Herrmann vor Vanessa Hinz. Christin Maier ließ bei jedem der vier Schießen eine Scheibe stehen und belegte schließlich den 13. Platz.

"Schade, dass ich durch die insgesamt vier Fehler eine erneute Spitzenplatzierung verpasst habe", bilanzierte Janina Hettich ihr Rennwochenende.

Aufgrund ihrer Bronzemedaille im Sprint-Wettbewerb mischt sie aber weiterhin im Kampf um die Weltcup-Einsätze gut mit.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.