Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Daniela Maier beschert sich bereits selbst

Von
Daniela Maier lacht: In Innichen erreichte sie beim Weltcup Platz drei. Foto: Marc Eich Foto: Schwarzwälder Bote

Skicrosserin Daniela Maier (SC Urach) sorgte beim Weltcuprennen in Innichen (Italien) am Sonntag mit dem dritten Platz für Furore.

(mib). Damit fuhr die Furtwangerin den Lohn für ihre intensive Arbeit nach der schweren Knieverletzung vor drei Jahren ein und bescherte sich kurz vor dem Weihnachtsfest schon einmal selbst. "Ich bin sehr glücklich. Es hat am Sonntag einfach alles für mich gepasst. Ich hatte viel Tempo und habe die Lücken in meinem Heat gut erkannt", freute sich Daniela Maier. Ein dritter Platz war ihr letztmals vor drei Jahren in Val Thorens gelungen. Am Samstag war das Weltcup-Rennen in Innichen aufgrund starken Regens abgebrochen worden. Die Schwarzwälderin erreichte dann am Sonntag das Finale. In diesem belegte Daniela Maier Platz drei hinter der Siegerin Fanny Smith (Schweiz) und der Zweiten Marielle Thompson (Kanada). Weiter geht es im Weltcup für die Furtwangerin am 17. Januar in Kanada.   Hauptsport

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.