Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Christin Maier in starker Verfassung

Von
War bei den Juniorinnen nicht zu stoppen: Christin Maier vom SC Urach. Foto: Junkel

Bei den Auftakt-Wettkämpfen des Deutschland-Pokals in Oberwiesenthal das 29-köpfige SBW-Biathlon-Nachwuchsteam zur Freude der begleitenden Landes- und Stützpunkt-Trainer sehr erfolgreich.

In der Bilanz standen am Ende fünf Siege und zweite Ränge, vier dritte und vierte Plätze, sowie 14 Top-Ten-Ränge. Im Vergleich zum Vorjahr konnten aber in Jugend 17 von Mareike Braun und in der Jugend 18/19 von Philipp Lipowitz (beide DAV Ulm) zwei Führungstrikots erobert werden.

DenAuftakt des ersten Winterwettbewerbs bei eisiger Kälete (minus 14 Grad) bildete ein Sprintwettkampf über 6,3 bis 10,2 Kilometer. Starke Leistungen zeigten dabei die Athleten und Athletinnen innen aus dem Skiinternat Furtwangen. In der weiblichen Jugend 16 (6,3 km) kamen als SBW-Beste Nicola Lange (SV Kirchzarten) als Zehnte und Emilie Behringer (SC Todtmoos) als Zwölfte ins Klassement. In der J 17 über die gleiche Distanz bestiegen die Ulmer Braun-Zwillinge das Siegerpodest. Mareike siegte trotz drei Strafrunden, Sabrina wurde mit 23,8 Sekunden Rückstand Dritte. Als Zwölfte rundete Noemi Schelb (SC Münstertal) das Ergebnis ab. Als Beste der J 18/19 wurde Lena Hanses (DAV Ulm) vor Jana Drössel (SC Gosheim) Sechste. Franziska Schöttler (SC Todtnau) belegte Rang neun.

Eine starke Leistung zeigte in der männlichen Jugend 16 (7,5 km) als überraschender Dritter Christian Krasman (SC Schönwald). In der J 17 sorgte Florian Lipowitz für den zweiten SBW-Sieg. Felix Beier (beide DAV Ulm) als Siebter vor Kevin Wunderle rundeten ein gutes Teamergebnis ab. In der J 18/19 wurde Robin Wunderle (beide SC Todtnau) Siebter und Philipp Lipowitz (DAV Ulm) Zehnter.

Bei den Juniorinnen (7,5 km) sorgten die 20-Jährigen Christin Maier (SC Urach) und Anne Herr (SC Schönwald) für einen SBW-Doppelsieg. Über Rang acht freute sich Lena Rießle (SZ Breitnau). Über 10,2 Kilometer der Junioren wurde Florian Römer (SZ Brend) Sechster. Bei den Herren landete Lukas Rombach (SC Wehr) auf dem zweiten Platz

Am zweiten Wettkampftag begleitete Nebel den zweiten Sprintwettbewerb über die selben Distanzen. In der männlichen Jugend 16 schrammte Christian Krasman als Vierter knapp am Podest vorbei. Ebenfalls Vierte wurde Nicola Lange, während Emilie Behringer als Siebte die Ziellinie überquerte. In der J 17 kamen die Braun-Zwillinge erneut auf das Podest. Dabei landete Mareike erneut vor Sabrina, die diesmal Zweite wurde. Ebenfalls Zweite der J18/19 wurde Hannah Klein (WSV Schömberg). Rang vier belegte Lena Hanses.

Über 7,5 Kilometer der männlichen Jugend 17 kam der fehlerfreie Philipp Lipowitz zum Sieg. Robin Wunderle erkämpfte trotz zweier Strafrunden noch den dritten Rang. Bei den Juniorinnen kam Christin Maier auf den zweiten Rang. Marina Sauter wurde Vierte und Lena Rießle Siebte. Bei den Junioren musste sich Florian Römer mit dem neunten Rang begnügen. während bei den Herren Lukas Rombach um 15,4 Sekunden das Podium verpasste.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading