Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Bundestrainer honorieren Staffelleistung

Von
Janina Hettich geht zuversichtlich in die nächsten Wettkämpfe. Foto: Kaupp

Im Biathlonweltcup stehen mit der nächsten Weltcupwoche im bayrischen Ruhpolding weitere "Festspiele" mit sicherlich grandioser Zuschauerbeteiligung an. Mitten drin im Weltcupgeschehen befindet sich derzeit die Lauterbacher Biathletin Janina Hettich.

Nachdem sie vor Weihnachten bei den Wettkämpfen in Frankreich ins Weltcupteam aufgerückt war, bauten die Bundestrainer auch in Oberhof auf die sympathische Läuferin des SC Schönwald. Höhepunkt in Oberhof war für Janina Hettich sicherlich der Einsatz in der deutschen Staffel. Mit einer grandiosen Leistung rechtfertigte sie das in sie gesetzte Vertrauen und brachte die deutsche Staffel von Rang 13 entscheidend nach vorne.

Da nahezu alle Weltklassebiathletinnen in ihren jeweiligen Staffel vertreten waren, lohnt sich ein Blick in die Einzelergebnisse im Staffelwettbewerb. Dort lag die 23-jährige Schwarzwälderin auf einem tollen 13. Platz noch vor Weltklassebiathletinnen wie Dorothea Wierer, Hanna Oeberg und den Französinnen Aymonier, Braisaz und Bescond. Selbst die Norwegerinnen Roeiseland, Eckhoff und Tandrevolt und ihre Teamkollegin Denise Herrmann waren nur wenige Sekunden vor Janina Hettich klassiert.

Für die Bundestrainer waren die Leistungen im Weltcup und besonders in der Staffel Grund genug, weiterhin an Janina Hettich im Weltcupteam fest zu halten, obwohl das Damenteam nach Oberhof erneut „umgebaut“ wird.

Für die Wettbewerbe in Ruhpolding sind neben Janina Hettich weiterhin Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt gesetzt. Für die zuletzt enttäuschende Franziska Hildebrand und für Marion Deigentesch rücken die wieder gesunde Franziska Preuss und Karolin Horchler in die Weltcupmannschaft.

In Ruhpolding beginnen die Wettbewerbe am heutigen Mittwoch, 15. Januar, um 14.30 Uhr mit einem Sprint über 7,5 km. Am Freitag, 17. Januar, folgt ebenfalls um 14.30 Uhr die Staffel und am Sonntag, 19. Januar, um 12.15 Uhr der Verfolger.

Janina Hettich will ihre derzeit starke Lauf- aber auch Schießform nutzen um sich in den jeweiligen Rennen bestmöglichst zu präsentieren, um weiter im Weltcupteam dabei zu sein. Großen Wert legt sie auf den Sprint, um sich einerseits für die Staffel zu empfehlen und um andererseits eine gute Ausgangsbasis für den Verfolger zu schaffen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.