Daniela Maier hat wieder viel Grund zur Freude. Foto: sb

Skicross: 22-Jährige landet beim Weltcuprennen in Sunny Valley (Russland) auf Rang sieben.

Die Furtwanger Skicrosserin Daniela Maier (SC Urach) hat am Samstag beim ersten Weltcuprennen des Wochenendes in Sunny Valley (Russland) mit Rang sieben ihre bisher beste Weltcup-Platzierung in dieser Saison erzielt.

Die 22-Jährige hatte im Viertelfinale in ihrem Heat zunächst den zweiten Platz belegt. Im Halbfinale wurde die Schwarzwälderin Dritte und kam somit ins kleine Finale. Hier erreichte sie in dem stark besetzten Feld hinter Brittany Phelan (Kanada) und der Schweizerin Sanna Luedi Platz drei, was im Endklassement für Daniela Maier Rang sieben bedeutete.

Am Samstag gewann schließlich  die Eidgenössin Fanny Smith vor Sandra Naeslund (Schweden) und Andrea Limbacher (Österreich). 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: