Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen Windpark: Kein Ermittlungsverfahren gegen Landrat Pauli

Von
Die Staatsanwaltschaft Hechingen sieht in den Vorwürfen gegen Landrat Günther-Martin Pauli keine ausreichende Grundlage für Ermittlungen. Foto: privat

Winterlingen/Hechingen - Wie aus einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen hervorgeht, wird es kein Ermittlungsverfahren gegen Landrat Günther-Martin Pauli geben.

Herbert Bitsch, ein Vertreter der Bitzer Bürgerinitiative gegen den Winterlinger Windpark hatte bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige gegen den Landrat erstattet. Darin steht zu lesen, der Landrat habe mit der Genehmigung des Windparks Winterlingen artenschutzrechtliche Vorgaben verletzt. So seien in dem fraglichen Gebiet von einer Expertin insgesamt 16 Rotmilanpaare und vier Schwarzmilanpaare festgestellt worden.

Bei der Staatsanwaltschaft ist man nach Prüfung indes zu dem Schluss gekommen, dass "keine zureichenden Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Verhalten des Landrates vorliegen". Darum nicht gegen den Landrat ermittelt.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.