Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen Wasser vorerst nur für die Tiere

Von
Ein Badeparadies: das Naturfreibad WinterlingenFoto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Winterlingen (key). Noch keine Vorgaben für den Betrieb des Naturfreibades während der Coronavirus-Pandemie hat die Gemeinde Winterlingen bisher bekommen – und weiß damit naturgemäß auch noch nicht, ob sie die Vorgaben umsetzen könne, wie Bürgermeister Michael Maier dem Gemeinderat in der jüngsten Sitzung mitteilte. Daher stehe auch bisher noch nicht fest, ob und wann das Naturfreibad wieder geöffnet werde. Das Hallenbad jedenfalls sei über den Sommer geschlossen. Wasser einlassen müsse die Gemeinde freilich trotzdem im Naturfreibad, wenigstens einen halben Meter hoch, damit die Wassertierchen "keinen Herzkasper kriegen bei Sommerhitze", erklärte Maier.

Das Naturfreibad Winterlingen mit seinen mehr als 10 000 Quadratmetern Wasserfläche gilt nicht nur als Badeparadies auf der Schwäbischen Alb, sondern auch als wertvolles Feuchtbiotop für besonders geschützte Kammmolche, Berg- und Teichmolche.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.