Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen Seit der Rente an der Drechselbank

Von
An der Drechselbank zaubert Karl-Josef Nolle mit HIlfe seiner Lebensgefährtin Silvia Flad wahre Kunstwerke aus Holz Foto: Gauggel Foto: Schwarzwälder Bote

Karl-Josef Nolle ist ein Künstler an der Drechselbank. Aus schönen Hölzern fertigt er seit einigen Jahren schöne Dekogegenstände und Dinge des alltäglichen Lebens an. Wie das geht, hat er sich selbst beigebracht.

Winterlingen-Harthausen. Karl-Josef Nolle wohnt im Bitzer Weg am nördlichen Ortsrand Harthausens. Nachdem er vor fünf Jahren seine Arbeit beim Zweckverband Schmeiental an den Nagel gehängt hat und in Rente ging, hat er das Holz als idealen Werkstoff für sich entdeckt und ist, wie er sagt, zu einem Fan aller schönen Dinge geworden, die man aus Holz drechseln kann.

"Einen Lehrmeister hatte ich nie", sagt der 69-Jährige und lacht: "Das habe ich mir alles selber beigebracht und durch viele Versuche aus den Fehlern immer wieder dazugelernt." Mittlerweile hat er sein Hobby soweit perfektioniert, sodass er eine ganze Palette verschiedener Produkte aus edlen Hölzern anbieten kann. Der Renner sind seine Kugelschreiber aus Ahorn-, Zwetschgen-, Buchen- oder Kirschbaumholz. Daneben fertigt er aber auch feine Druckbleistifte, Salz- und Pfefferstreuer, Obstschalen in allen Variationen auch als Intarsienarbeit, Flaschenöffner sowie Fingerringe aus Holz mit einem Metalleinsatz. Auch Holzspielzeug, Dekorationsartikel und Kerzenständer bereichern das Angebot des kreativen Tüftlers und Kunsthandwerkers. Für persönliche Anlässe ist er auch in der Lage seine Artefakte mit einer Widmung oder Gravur zu versehen.

Seine Lebensgefährtin Silvia Flad unterstützt das Hobby und berät Nolle bei der Holzwahl und in Designfragen. Beide haben sie ein kleines Netzwerk von Lieferanten geschaffen, denen immer mal wieder ein besonderes Stammstück einheimischer Baumarten aus Garten oder Wald in die Finger kommt. In einem kleinen Holzlager neben der Werkstatt im Untergeschoss seines Wohnhauses sägt Nolle mit einer Motorsäge aus den dicken Dielen je nach Verwendungszweck seine Rohlinge für die spätere Feinbearbeitung an der Drechselbank. Dabei ist viel Fingerspitzengefühl, Geduld und Konzentration notwendig, erklärt der Holzkünstler. Da kann es schon auch mal vorkommen, dass ein Stück zerbricht oder misslingt. Das sei aber überhaupt kein Problem, zumal Nolle sein Haus weitgehend mit Holz beheizt und so wandert der Ausschuss in den Ofen.

Die kreativen Holzkunstwerke sind in der großen Verwandtschaft des Paares bei jung und alt sehr begehrt und die Bestellungen kommen seit einigen Jahren auch aus der weiteren Umgebung, nachdem sie ihre Kreationen in den vergangenen Jahren auf Advents- und Weihnachtsmärkten ausstellten.

Obwohl derzeit coronabedingt keine Märkte stattfinden, bleiben die beiden dennoch zuversichtlich. "Wir müssen zum Glück nicht davon leben", erklärt Nolle, und so sei für ihn neben dem großen Garten die kreative Holzbearbeitung auch weiterhin das schönste Hobby, das auch anderen Freude bereitet.

Weitere Informationen: nokajo@t-online.de

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.