Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen ML-Shop eröffnet mit Gala

Von

Von Bettina Zundel

Mit vielen Gästen, darunter auch Prominenz aus Politik und Gesellschaft, haben die Inhaberinnen Monika Lorch und Nina Lorch-Beck ihren neuen ML-Shop – prägnant positioniert am Ortseingang von Winterlingen – gefeiert.

Kaum ein Durchkommen war bei der Eröffnungsgala mit vielen Gästen, die den Neubau des ML-Shop erleben wollten. Ein wahres Potpourri an Programmpunkten verwöhnte die große, teils prominente Gästeschar, darunter viele Kundinnen, Landrat Günther-Martin Pauli und Winterlingens Bürgermeister Michael Maier.

Weil das in rund acht Monaten Bauzeit errichtete Gebäude auf interkommunalem Industriegebiet auf Gemarkung Straßberg steht, sprach Straßbergs Bürgermeister Markus Zeiser das Grußwort. Mehr als doppelt so groß wie bisher ist die Verkaufsfläche im neuen Haus, konzipiert vom h2-Architekten-Team Melanie Hotz und Elmar Hotz aus Winterlingen, das bildlich einen "Schlüssel" übergab. Nach einem zeitlichen Abriss der mehr als 40-jährigen Geschichte des ML-Shop führte SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein, prominente Kundin und langjährige Freundin der Inhaberinnen Monika Lorch und Nina Lorch-Beck, eloquent durch den Eröffnungsabend, der überwiegend im Zeichen der Kinderkrebs-Nachsorgeklinik in Tannheim stand.

Zwischendurch wurden die Gäste lukullisch verwöhnt an einem Buffet der Albmetzgerei Steinhart und mit passenden Weinen der Firma Getränke Mebold, vorgestellt von Bambi-Preisträgerin und Sommelière Natalie Lumpp und veredelt mit zum Wein passenden Köstlichkeiten der Schokoladenmanufaktur Schell.

Eine große Tombola mit ausgefallenen Preisen und eine Kunstauktion mit besonderen Exponaten, versteigert von Auktionator Carlo Karrenbauer aus Konstanz, animierte die Gäste zur monetären Beteiligung. Statt Geschenken zur Eröffnung hatten sich die Inhaberinnen des ML-Shop einen Obolus für die Nachsorgeklinik gewünscht, deren Arbeit ebenso wie das Schicksal der Kinder dort ein Dokumentarfilm eindrücklich zeigte.

In einer ausgedehnten Schau der aktuellen Frühjahrs- und Sommermode wurden unter anderem Modelle der Marken Strenesse, le tricot peruggia, Nice Connection, Cambio, princess goes hollywood, Luisa Cerano, Armani, Luna Nero, piu & piu, repeat und Molnary präsentiert, die das Haus anbietet. Bequeme und lässige Mode, Tuniken und Kleider in A-Form mit Dessins, Volants und Rüschen der gesamten Farb- und Formenpalette beklatschte das modebegeisterte Publikum eifrig und kräftig, und ein Hauch von "fashion week" schwebte über der Alb. Höhepunkt zum Schluss war die Schau mit Bademode und Nachtwäsche aus dem Hause Fürstenberg und Scherlana, begleitet von Petits Fours aus dem Backhaus Mahl.

Sichtlich stolz und glücklich präsentierten Monika Lorch und Nina Lorch-Beck zusammen mit Sonja Faber-Schrecklein, die gleichzeitig Stiftungsvorsitzende der Klinik in Tannheim ist, und Sommelière Natalie Lumpp im Beisein des Geschäftsführers der Klinik einen Spendenscheck mit einer beträchtlichen Summe – 26 000 Euro – zum Jubiläum "25 Jahre deutsche Kinderkrebs-Nachsorge".

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading