Martin Lenz und Manfred Mai sind inzwischen verschwägert, aber vor allem ein gutes Team, wenn es darum geht, Kindern Freude zu bereiten. Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder-Bote

Der Frühling wird musikalisch mit dem ersten gemeinsamen Werk von Autor Manfred Mai und Musiker Martin Lenz

Von Karina Eyrich

Winterlingen-Benzingen. Lieder- und Geschichtenbücher gibt es, aber noch keines wie das, was Manfred Mai und Martin Lenz gemeinsam geschrieben haben: 16 moderne Kinderlieder sind verzahnt mit 18 Geschichten, und eine CD zum Mitsingen gibt es außerdem dazu.

Lenz und Mai gehören meteorologisch eng zusammen – und seit einigen Jahren auch musikalisch-literarisch. Denn Manfred Mai aus Winterlingen, einer der berühmtesten deutschen Kinderbuchautoren, hat mit Martin Lenz einen Schwiegersohn bekommen, der als Musikprofi das perfekte Pendant ist, wenn es darum geht, Kindern Spaß zu bescheren und sie ab und an auch zum Nachdenken zu bringen.

Die Idee war das Einfachste

Gemeinsame Auftritte – Mai las vor, Lenz musizierte – brachten sie auf die Idee, auch ein gemeinsames Buch herauszubringen. Doch die Idee war bei weitem das Einfachste daran: "Zunächst einmal brauchten wir mehr eigene Lieder für Kinder", erklärt Mai, der schon Texte für Martin Lenz’ CD "Das große Vielleicht" geschrieben hat – für Erwachsene. Es sollten Lieder sein, die zu den Geschichten passen, Lieder mit einer Botschaft, die Kinder voranbringen, und die sie gerne mitsingen. "So lassen sich Lesemuffel leichter motivieren", wissen die beiden aus Erfahrung. "Auf dieser Schiene kann man vieles transportieren – das ist ein Pfund, mit dem wir wuchern können."

Als wirklich schwierig erwies sich danach die Aufgabe, die Lieder samt Noten zu Papier zu bringen. Zu ihrem Glück hatten die beiden mit "cbj" einen Verlag gefunden, der zur Random-House-Gruppe gehört, in der auch Sony zu Hause ist – Erfahrung mit Musik ist dort also vorhanden. Der Organist Volker Bals aus Sigmaringen spielte die Songs in seinen Computer mit einem Programm ein, das die Töne in Noten verwandelt – dennoch gab es vieles zu korrigieren, bis Sony das Ganze fertigstellen konnte.

Der Erfolg kommt schneller als das Buch

So hat das ganze Projekt viel länger gedauert als geplant: drei Jahre im Ganzen. Doch der erste Erfolg stellt sich schon ein, kaum dass das Werk auf dem Markt ist: "Viele Kinder freuen sich schon darauf", sagt Manfred Mai mit Blick auf die Lese-Sing-Tour des Duos. "Im Frühling haben wir nur einen freien Tag – meinen Geburtstag."

Die bekommen dann neben den Geschichten nicht klassische Kinderlieder zu hören, sondern pfiffige Texte, verpackt in Rap, Walzer, Reggae und Rock ‘n’ Roll – Musik, die trotzdem leicht nachzuspielen ist. Damit es noch einfacher geht, liegt eine CD bei, für die ein Lied an der Winterlinger Grundschule aufgenommen wurde.

Illustriert hat das Buch Iris Wolfermann, und zwar mit frechen Zeichnungen in bunten Farben, wobei jedes Lied auf andersfarbigem Papier gedruckt ist. "Wir sind sehr glücklich, wie es gestaltet ist", freuen sich Martin Lenz und Manfred Mai, dessen Geschichten mit Absicht "doppelbödig" geraten sind, damit auch für die erwachsenen Vorleser ein Reiz darin steckt.

Sie und die Liedtexte transportieren Themen, die Familien im Alltag bewegen. Das reicht vom Geburtstag über den ersten Schultag bis hin zur Oma, die alles vergisst, weil sie an Demenz leidet, und zum Abschied vom besten Freund, der weg zieht. Ja sogar die erste heimliche Liebe findet sich wieder im reichen musikalisch-literarischen Bilderbogen.

"Manchmal war es eine arge Fuzzelei"

Geschrieben haben Lenz und Mai gemeinsam an den Texten, wodurch sich manches immer wieder verändert habe, wie sie berichten: "Es ist gewachsen, wie ein kleiner Baum. Aber manchmal war es auch eine arge Fuzzelei, bis alles zusammengepasst hat."

Welch ein besonderes Werk den beiden gelungen ist, zeigt die Tatsache, dass der "cbj"-Verlag nur drei solcher Bücher mit CD im Programm hat – typische Kinderklassiker. Dass Martin Lenz und Manfred Mai schon an ihrem nächsten gemeinsamen Projekt stricken: eigentlich logisch, wenn sich zwei so gut verstehen. Dann geht es um ein Kindermusical, das auf dem Planeten Musica spielt. Aber bis es auf der Bühne zu sehen sein wird, müssen die beiden – inzwischen kennen sie das schon – noch ein paar ganz gewaltige Hürden überwinden.

Das Buch: Mai, Manfred u. Martin Lenz: "Das große Buch der Geschichten und Lieder", München 2014, 127 Seiten, gebunden, mit CD; ISBN 978-3-570-15476-2; 16,99 Euro

u Die Konzertpremiere mit Liedern und Geschichten aus dem Buch feiern Manfred Mai und Martin Lenz mit ihrem Publikum am Sonntag, 16. März, ab 17 Uhr im Rathaus Winterlingen. Gastgeber ist der Arbeitskreis LiteraturLesen.