Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen Für die Liebe fuhr er 1000 Kilometer durch ganz Deutschland

Von
Schwabe Ulrich und Nordlicht Marianne Wesner sind seit 50 Jahren verheiratet. Foto: Gauggel Foto: Schwarzwälder Bote

Winterlingen-Harthausen. Gleich doppelten Anlass für eine große Feier gibt es bei Familie Wesner am Wochenende: Marianne und Ulrich Wesner feiern ihre Goldene Hochzeit: ihr Sohn Stefan und seine Frau feiern Silberhochzeit. Kennengelernt haben sich Marianne und Ulrich Wesner im Norden Deutschlands, als Ulrich Wesner, der Älteste von drei Geschwistern, während seiner Bundeswehrzeit als Flugzeugausrüstungsmeister mit Prüferlizenz in Rotenburg bei Bremen Dienst tat. Bei einem Besuch einer Verwandten seiner Mutter Viktoria in Norddeich habe er beim Tanz mit Livemusik in dem kleinen Ort Rechtsupweg. Beide halten es für Liebe auf den ersten Blick, als Ulrich Marianne an diesem Abend Anfang 1968 zum Tanz aufgefordert hat. Doch prompt machte dem jungen Paar die Distanz zu schaffen. Da Ulrichs Bundeswehreinheit nach Friedrichshafen und später nach Laupheim verlegt wurde, führten die beiden zunächst eine Fernbeziehung.

Alle vier Wochen fuhr Ulrich am freien Wochenende mit seinem VW-Käfer die 1000 Kilometer einmal durch ganz Deutschland hinauf zu seiner Geliebten und wieder herunter – was mitunter sehr abenteuerlich verlaufen sei, erinnert er sich. Glücklicherweise trennte die Distanz das Paar nur für kurze Zeit – Marianne fand später im Jahr eine Stelle bei einem Juwelier in Sigmaringen. Kurzerhand riss sie im Norden alle Zelte ab und zog zu ihrem Ulrich auf die Alb, wo sie sich mit dem Dialekt und den Eigenheiten der Schwaben vertraut machte. Am 16. August 1969 feierte das Paar Hochzeit in der St.-Mauritius-Kirche in Harthausen. Kurz darauf begannen sie mit dem Bau ihres Hauses im Brühlweg 2, wobei Ulrich Wesner als Elektromeister den gesamten Innenausbau in Eigenleistung stemmte. Das Paar zog drei Kinder groß, mittlerweile sind sie fünffache Großeltern.

Bis zum Ruhestand vor neun Jahren arbeitete Marianne nach der längeren Auszeit zur Betreuung der drei Kinder bei ihrer vorigen Arbeitsstelle in Sigmaringen, Ulrich arbeitete nach seiner achtjährigen Bundeswehrzeit selbstständig als Elektriker.

Im Ruhestand haben die beiden mehr Zeit für das Hobby, das die beiden verbindet: Die Malerei sei bis heute ein wichtiges Band für ihre harmonische Beziehung. Einige Male stellte Marianne ihre Werke im Rahmen des mittlerweile aufgelösten Kunst- und Kulturkreises der Gemeinde Winterlingen aus.

Ulrich interessiert sich vor allem für Technik, weshalb der Tüftler mit großer Geduld an historischen Schiffs- und Flugzeugmodellen schraubt, die er originalgetreu nachbaut. Darüber hinaus verbindet die beiden Ihr Interesse an der Geschichte und an alten Kulturen. So bereisten sie unter anderem bereits Ägypten, Jordanien, Kreta und Griechenland führte. Die Reiseliste ist aber noch lange nicht komplett, denn die Wesners möchten in den kommenden Jahren noch weitere Länder erkunden. Dennoch bleibt der gepflegte Garten neben ihrem Haus für sie ihr Lieblingsplatz auf der Welt – der ihnen aber auch viel Arbeit beschert.

Ihre Goldene Hochzeit feiert das Jubelpaar am heutigen Samstag groß in Sigmaringen mit vielen Verwandten und Freunden aus ganz Deutschland.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.