Auch wenn derzeit Tauwetter angesagt ist, hoffen Armin Gauggel und seine Frau Annette mit ihren Söhnen Matti und Toni, dass ihr neues Haustier im Harthauser Brühlweg noch eine Weile durchhalten wird.Foto: Gauggel Foto: Schwarzwälder Bote

"Schneelefant": Familie nutzt die Masse

Winterlingen-Harthausen (gau). "Wohin mit dem vielen Schnee auf dem Hof und der Einfahrt?" Dieses Problem haben Annette und Armin Gauggel und ihre Kinder nach den heftigen Schneefällen kreativ gelöst.

Nachdem Papa Armin mit der Traktorschaufel die Schneemassen zu einem großen Berg zusammen geschoben hatte, begannen seine Frau Annette und die Söhne Matti und Toni, daraus einen Elefanten zu modellieren. "Dieses große Rüsseltier ist schon immer das Lieblingstier unserer Kinder gewesen", berichtet Annette Gauggel. Schon früher hatten die Gauggels immer wieder Elefanten gestaltet, wenn genug Schnee lag. "So groß wie in diesem Jahr war der Dickhäuter allerdings noch nie", lacht Armin Gauggel.

Und so grüßt ein zwei Meter hoher und fast vier Meter langer Elefant die Passanten im Harthauser Brühlweg. Annette Gauggel war für das Outfit zuständig und hat auch einen Teppich als Sitzunterlage organisiert – warm wird einen bei diesem Ritt nicht. Matti und Toni sind mächtig stolz auf ihr gelungenes Gemeinschaftswerk und streicheln gut gelaunt den breiten Rücken und den mächtigen Kopf ihr neues Haustieres.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: