Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen 21-Jähriger stirbt bei Unfall auf B 463 nahe Benzingen

Von
Ein Bild des Grauens bot sich gestern Abend auf der B 463 bei Benzingen: Ein Kieslaster und ein Kleinwagen waren frontal kollidiert; ein 21-Jähriger starb. Foto: Jannik Nölke

Winterlingen-Benzingen - Am Mittwochnachmittag ist bei einem schweren Unfall auf der B 463 nahe Benzingen ein 21-Jähriger getötet worden.

Nach Angaben der Polizei war der in Richtung Sigmaringen fahrende Kleinwagen des jungen Mannes aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem entgegen kommenden Kieslaster, einem Vierzigtonner, zusammengestoßen. Die Fahrgastzelle des Personenwagens wurde durch den Zusammenprall vollständig zerstört; der Fahrer, der aus dem Zollernalbkreis stammte, starb an der Unfallstelle – der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der 57-jährige Fahrer des Kieslasters blieb unverletzt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 70.000 Euro.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs hat die Staatsanwaltschaft Hechingen angeordnet, das Unfallgeschehens durch einen Sachverständigen untersuchen zu lassen; dieser hat seine Arbeit bereits aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 21-Jährige in einer Kolonne von mehreren Fahrzeugen gefahren, allerdings mit relativ großem Abstand zu Vor- und Hintermann. Die Polizei unterstellt gleichwohl, dass speziell die Fahrer der Wagen hinter dem Unfallverursachers den Unfall bemerkt haben müssen, und fordert alle Zeugen auf, sich unter der Rufnummer 0741/34879-0 mit der Verkehrspolizeidirektion in Zimmern ob Rottweil oder unter der Telefonnummer 07432/955-0 mit dem Polizeirevier Albstadt in Verbindung zu setzen. Bis zum Mittwochabend hatte sich noch kein Zeuge gemeldet.

Die Bundessstraße 463 war nach dem Unfall bis etwa 20 Uhr komplett gesperrt; die Unfallaufnahme und die Bergung der Unfallfahrzeuge nahmen Stunden in Anspruch. Die Polizei sperrte zudem benachbarte Feldwege ab und kontrollierte die Umleitungsstrecke, um Schaulustige vom Unfallort fernzuhalten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
76
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading