Die Willstätter Bank bejubelt einen der zahlreichen Treffer gegen Plochingen. Foto: Wendling

Dritte Liga: Klarer 39:26-Sieg im richtungsweisenden Duell / Velz trifft achtfach

Dritte Liga: TV Plochingen - TV Willstätt 26:39 (15:19). (red/lüb). Mit viel Tempo kam der TV Willstätt im Spiel gegen den TV Plochingen zu einem deutlichen Sieg. Mit einem starken Maxime Duchêne im Tor startete die Andersen-Sieben in die richtungsweisende Begegnung. Angetrieben von Alexander Velz, der als Anspieler und Vollstrecker überzeugte, kam der TV Willstätt zu seinen Toren. Kleinere Schwächen in der eigenen Abwehr wurden damit kompensiert.

TVW-Coach Ole Andersen zeigte sich zufrieden, hatte Plochingen doch im Vorfeld der Begegnung das Spiel nicht verlegen wollen. Ein kleines "Nachtreten" in der Pressekonferenz konnte sich der Willstätter Trainer aber nicht verkneifen: "Vielleicht wäre eine Spielverlegung für Plochingen doch besser gewesen."

Bis zur Halbzeit war es eine offene Begegnung. Plochingen vergab drei Siebenmeter in Serie, wodurch Willstätt sich etwas absetzen konnte. Beim 11:12 stand das Spiel auf der Kippe, doch versuchten die Hausherren immer wieder über ein Kreisanspiel zum Erfolg zu kommen. Willstätt hatte seine Defensive darauf eingestellt und kam durch abgefangene Bälle zu einfachen Toren.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der TV Willstätt in der Abwehr sattelfest und startete mit viel Tempo die eigenen Angriffe. Plochingen wurde phasenweise überrannt, 39 Tore brauchen keiner weiteren Erklärung.

Auch TVW-Vorstand Rainer Lusch war mit der Leistung der Willstätter mehr als zufrieden. "Endlich ein Spiel, bei welchem ich mich in den letzten zehn Minuten zurücklehnen konnte", so der entspannte Vorstand.