Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

William und Kate Das sind die Stationen der Royals

Von
Die beliebte britische Herzogsfamilie von Cambridge: Prinz William und seine Frau Kate mit den Kindern George (Mitte) und Charlotte 2016 bei ihrer Ankunft im kanadischen Victoria. Foto: dpa

London/Stuttgart - Zwei Länder, fünf Städte: ein strammes Programm haben sich die beliebten britischen Royals, Prinz William und Herzogin Kate, auferlegt. Am kommenden Montag beginnt ihre Reise, die sie zunächst nach Polen und dann nach Deutschland führt. Ziel der Reise sei es unter anderem, die Menschen in Deutschland in vielen persönlichen Begegnungen kennenzulernen sowie die deutsch-britische Freundschaft zu vertiefen, hatte der britische Botschafter Sebastian Wood in Berlin mitgeteilt. Der Besuch in Deutschland ist auch ein Besuch in die Heimat von Prinz Williams Vorfahren. Schließlich sind die royalen Verbindungen zwischen Deutschland und Großbritannien beträchtlich. Seit dem Jahr 1714 sitzen Monarchen mit deutschen Wurzeln auf dem englischen Thron. Vor genau hundert Jahren, am 17. Juli 1917, gab das britische Königshaus mitten im Ersten Weltkrieg, den angestammten und zu deutsch klingenden Namen „Saxe-Coburg-Gotha“ auf und wurde zu Windsor.

Wandeln auf historischen Spuren

Auf den Spuren historischer Ereignisse werden die beliebten Royals nächste Woche wandeln, sieht man sich ihren Terminkalender genauer an. So geht es am Montag, 17. Juli, zunächst in Warschau ins Museum des Warschauer Aufstands und anschließend zum Gespräch mit Überlebenden. Einen Tag später, am 18. Juli, in Danzig geht es dann ebenso geschichtsträchtig weiter mit einem Treffen mit Überlebenden des deutschen Konzentrationslager Stutthof. Es stehen auch „leichtere“ Punkte auf dem Programm, etwa ein Treffen mit Start-Up-Unternehmern im Warswaw-Spire-Wolkenkratzer, der Besuch eines Straßenfestes in der Danziger Altstadt und ein Besuch im dortigen Shakespeare-Theater. Bei ihrem ersten Halt in Deutschland, in Berlin am 19. Juli, geht es zunächst zum Brandenburger Tor und zum Holocaust-Mahnmal. Wo es sich sonst noch lohnt, hinzufahren, um möglicherweise einen Blick auf Prinz William und Herzogin Kate zu erhaschen, haben wir in einer Übersicht zusammengestellt. Ob und zu welchen Terminen sie ihre beiden Kinder, Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2), mitbringen werden, steht noch nicht fest.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.