Die Wildschweine richteten in den vergangenen zehn Jahren einen Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro an. (Symbolfoto) Foto: © K.-U. Häßler – stock.adobe.com

Die Auseinandersetzung zwischen Landwirt Michael Rentschler und Jagdpächter Steffen Linder wegen Schäden durch Wildschweine auf einem Acker in Schwarzenberg hat hohe Wellen geschlagen.

Schömberg-Schwarzenberg - Landwirt Rentschler beklagte auf der betreffenden Ackerfläche mit einer Größe von zweieinhalb Hektar in Schwarzenberg einen Schaden In Höhe von rund 10.000 Euro in den vergangenen zehn Jahren. Umgekehrt stellte der betreffende Jagdpächter klar, dass er Hochsitze aufgestellt und die Wildschweine bejagt habe. In diesem Jahr habe er zwei Tiere erlegt. "Eventuell entstandene Wildschäden werden beglichen", versicherte Linder.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€