Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Stadt Wildberg rüstetGrillplätze auf

Von
Städtische Mitarbeiter haben die neu konzipierten Grillstellen selbst konstruiert.Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder Bote

Wildberg. Grünes Licht für Rote Würste und Fußball: Grillen und Kicken auf Wildbergs öffentlichen Plätzen ist ab sofort wieder erlaubt. Nichtsdestotrotz gilt es weiterhin, die allgemeinen Bestimmungen der Corona-Verordnung zu beachten, was unter anderem Abstand, Gruppengrößen und Hygiene anbelangt.

Die Grillstellen haben sich zudem deutlich verändert. Der Baubetriebshof hat die Zeit genutzt und die meisten der neun Grillplätze im Stadtgebiet komplett neu aufgebaut. Optisch und praktisch macht die Neugestaltung echt was her – und sie stammt aus dem eigenen Haus. Der Schlosser des Baubetriebshofs fertigte Metallroste an. Diese sind fest in den Boden einbetoniert.

Die Tiefbauer hoben Wannen aus dem Boden aus, die sie ausbetonierten. Abgegrenzt sind die Kuhlen durch einen Ring von Pflastersteinen. In diesen betonierten Wannen kann nun das Feuer entzündet werden. Der Rost selbst ist schwenkbar und kann in der Höhe verstellt werden, sodass man darunter bequem Feuer entfachen kann.

Doch warum die Mühe? Der bisherige Aufbau wies über die Jahre hinweg immer wieder Schäden auf. Beispielsweise bildeten sich Risse in den Betonringen um die Grillstellen. Dadurch waren regelmäßige Reparatureinsätze notwendig. Damit nicht ständig Hand an die Grillstellen gelegt werden muss, suchte der Baubetriebshof daher nach einer dauerhaften Lösung, die haltbarer sein sollte – und fand sie.

Ein erster Testlauf der Eigenanfertigung startete bereits vor einer Weile an der Grillstelle Gültlinger Kapf. Das Ergebnis fiel positiv aus, so dass nun sieben weitere Grillstellen nachgerüstet wurden. Das betrifft die Grillstellen Lützenschlucht, Höhenhöfe Schönbronn, Sulzer Eck, C-Startstelle nahe dem Modellflugplatz, MSC-Hütte, Hüterhütte und Holzflieger. Nur am Grillplatz Sieben Tannen, wo lose Steinumrandungen zum Grillen genutzt werden, wurde nichts verändert.

Wer eine der neun Grillstellen im Stadtgebiet benutzen möchte, muss sich vorab beim Bürgerservice anmelden. Bei Benutzung vor 20 Uhr genügt ein Anruf beim Bürgerservice unter 07054/201-0. Bei Benutzung ab 20 Uhr fällt zusätzlich eine Gebühr in Höhe von 30 Euro sowie eine Kaution von 100 Euro an. Außerdem muss eine schriftliche Benutzungsvereinbarung abgeschlossen werden.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.