Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Schäfer-Romantik kommt sehr gut an

Von
Nach einem langen Wandertag in Wildbergs Wäldern kann man in den Schäferwagen komfortabel ausruhen. Foto: Förderverein Schäferwagenhotel

Wildberg - Zwei Wagen standen diese Saison bereits auf der Wiese des Campingplatzes in Wildberg. Auf zahlreichen Veranstaltungen fand das Konzept des Schäferwagenhotels großen Anklang.

Peter Lücke, erster Vorsitzender des Förderverein Schäferwagenhotel Wildberg, ist zufrieden mit dem ersten Jahr des ungewöhnlichen Projektes. Wer naturnahen Urlaub in der wunderschönen Gegend rund um Wildberg liebt, hat seit diesem Jahr nämlich eine besondere Übernachtungsmöglichkeit: im gemütlichen Schäferwagen. Komfortabel ausgestattet mit weichen Betten und zünftig geschmückt mit Karovorhängen, bieten die eigens gebauten zwei Schäferwagen nämlich rustikales Wohnen – und dank des Campingplatzes in Wildberg auch den Anschluss an modernen Komfort wie ­Toiletten und Duschen. Zwei Stellplätze auf der gut 200 Quadratmeter großen Wiese des Carpe-Diem Campingplatzes standen zur Verfügung, inklusive Feuerstelle. Der Campingplatz kümmert sich auch um die Reinigung der Wagen und um den Anschluss an Strom und Wasser. Ergebnis: ausgebucht.

Und auch mobil waren die Wagen im Einsatz. Ob für ungewöhnliche Hochzeitsnächte oder als Unterkunft für Gäste von Familienfeiern.

Der Förderverein ist auch diesmal wieder auf den Weihnachtsmarkt vertreten

"Wir haben unsere Wagen mehrfach angespannt, und sie sind auch über Wildberg hinaus ein wenig herumgekommen", berichtet Peter Lücke. Und dies nicht nur für Übernachtungsgäste. Auch auf den Großereignissen des Jahres war der grüne Holzwagen vertreten: Schäferaktionstag, Schäferlauf in Wildberg, Mobil ohne Auto und Urschelherbst in Nagold. Ja sogar auf der Touristikmesse CMT in Stuttgart warb der Förderverein für sein ungewöhnliches Urlaubskonzept.

22 Mitglieder zählte der Förderverein bisher, jetzt ist noch ein Ehepaar dazugestoßen, überzeugt nach einer Übernachtung im Schäferwagenhotel. Einziger Wermutstropfen: In ihrem Wagen fehlte noch die Elektroheizung. Das wird jetzt nachgeholt. Ein Heizungsbau-Unternehmen bekam mit, was fehlte, und hat die Anlage kurzerhand gesponsert.

So könnte es ruhig weiter gehen für den Förderverein, findet Peter Lücke. Die Ziele für das Projekt sind gesteckt: Man will in Zukunft mit fünf Wagen auf der grünen Wiese vertreten sein. Lücke hofft auf Sponsoren für drei weitere Schäferwagen. Damit die Vermietung professioneller läuft – obwohl das bisher gut über das Carpe-Diem abgewickelt wird erfährt die Homepage des Fördervereins in den nächsten Wochen ein komplettes Relaunch mit Buchungsplattform.

Und die Vorbereitungen für das nächste Großereignis laufen auch schon: Auch dieses Jahr wird der Förderverein wieder auf dem Wildberger Weihnachtsmarkt am 1. und 2. Dezember vertreten sein, mit Wägelchen und einem Stand, der wieder mit weihnachtlichen Geschenkideen aufwarten wird.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.