Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Musikalische Grüße aus der Musikschule

Von
So sieht er aus, der musikalische Online-Adventskalender der städtischen Musikschule Wildberg.Foto: Stadt Wildberg Foto: Schwarzwälder Bote

Wildberg. Jeden Tag ein musikalisches Türchen öffnen: Die Musikschule Wildberg bietet Besuchern ihrer Webseite in diesem Jahr etwas Besonderes. Da kommt Advents- und Weihnachtsstimmung auf.

An die beliebten Veranstaltungen in der Advents- und Weihnachtszeit ist aktuell nicht zu denken. Trotzdem sehnen sich viele Menschen nach Festtagsstimmung und Besinnlichkeit. Das hat auch die Musikschule Wildberg erkannt. Deswegen hat das Team unter Federführung von Schulleiterin Petra Roderburg-Eimann und ihrem Stellvertreter Peter Falk Filmaufnahmen für einen musikalischen Adventskalender in Angriff genommen. Um die Ausgestaltung kümmert sich Praktikantin Teresa Killinger.

Schon vor einigen Tagen haben die Arbeiten an der Aktion begonnen und werden voraussichtlich noch bis in den Dezember hineinreichen. Das Grundgerüst steht jedoch schon, immerhin soll am 1. Dezember das erste Türchen geöffnet werden. Der musikalische Adventskalender wird auf der Webseite der Musikschule online abrufbar sein. Jeden Tag können Besucher dort ein neues Türchen öffnen. Dahinter erwartet sie ein Advents- oder Weihnachtslied sowie manchmal noch zusätzlich stimmungsvolle Instrumentalstücke, gespielt von Schülern der Musikschule. Dabei wird die ganze Bandbreite des Unterrichts gezeigt, es ist also für jede Instrumenten-Vorliebe etwas dabei. Ein weiterer Vorteil der Aktion: Dadurch haben die Schüler die Gelegenheit, Stücke vorzuspielen, die sie für ausgefallene Konzerte vorbereitet hatten.

Der Adventskalender hat aber nicht 24 Türchen, sondern 26. Denn bei so vielen tollen Weihnachtsliedern, die man präsentieren kann, sollen auch mehrere gespielt werden. Der gesamte Kalender orientiert sich am Ablauf der Adventszeit, damit beispielsweise nicht "O Tannenbaum" am ersten Advent erklingt und die Musik am Nikolaustag auch wirklich dazu passt.

Bereits im Sommer gab es ein Onlinerätsel, "das gut ankam"

Die Kalendernutzer dürfen sich auf eine bunte Auswahl stimmungsvoller Musik freuen, darunter "Macht hoch die Tür", "Es wird scho glei dumpa", "Vom Himmel hoch da komm ich her" und "Ich steh an deiner Krippen hier". Da kommt Festtagsstimmung in jedes Haus. Zu viel soll an dieser Stelle jedoch nicht verraten werden, damit es eine freudige Überraschung bleibt, was die Zuhörer hinter den einzelnen Türchen erwartet.

Die Idee entstand aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen, erzählt Musikschulleiterin Petra Roderburg-Eimann. Dadurch sei man für den  "Onlinemodus" inzwischen gut mit Ideen ausgestattet. Bereits im Sommer gab es ein Onlinerätsel, "das gut ankam", so Roderburg-Eimann. Dabei konnte man einzelne Instrumente anklicken und dann Fragen dazu beantworten. Daraus entstanden wiederum kleine, interne Online-Vorspiele der Klassen. Und von hier aus war der Weg zur Idee eines musikalischen Adventskalenders nicht weit. Schnell habe man das Programm zusammengehabt, es noch ein wenig sortiert und zugeordnet und so entstand ein buntes Repertoire.

Die Stücke werden von Solisten gespielt, teils von einzelnen Schülern in Begleitung einer Lehrkraft, teils von Ensembles. Auch die Bläserklasse aus Neubulach ist dabei. Es wird also eine breite Vielfalt gezeigt. Die Aufnahmen laufen bisher gut, freut sich Petra Roderburg-Eimann. Natürlich bedeute es auch viel Arbeit, die Termine zu koordinieren und eine etwas festliche Atmosphäre herzustellen. Dafür kann sich das Ergebnis echt sehen – und vor allem hören – lassen.

Artikel bewerten
5
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.