Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Mit dem Schaum bricht der Orkan los

Von
100 000 Liter Schaum wurde pro Minute auf das Publikum auf dem Schönbronner Sportplatz abgefeuert. Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder Bote

"Mega", "Schaum" und "Party" – mehr als diese drei Worte brauchte es nicht, um am Freitagabend Hunderte zum Sportplatz des SV Schönbronn zu locken. Die niedrigen Temperaturen taten der Partystimmung wahrlich keinen Abbruch.

Wildberg-Schönbronn. Die Nacht war langsam hereingebrochen, der Himmel dunkel, die Temperaturen ein wenig frostig. Junge Männer und Frauen tanzten, hüpften, warteten – auf die erste Ladung Schaum.

Dann war es eben etwas kühl, das hinderte einige nicht daran, in kurzen Hosen und ärmellosen Shirts zur achten Mega-Schaumparty zu kommen. Denn nur so lässt es sich richtig schön im Schaum baden und die luftigen, weißen Wolken auf der Haut spüren.

Kaum hatte der DJ angekündigt, die Kanone vorzuheizen, bezogen die Ersten Stellung direkt vor Europas größter mobiler Schaumkanone. Jeder wollte in der ersten Reihe stehen, wenn 100 000 Liter Schaum pro Minute in die Menge geschossen werden.

In Sachen Stimmung stand Party Vorgängern in nichts nach

Als endlich die ersten weißen Wölkchen flogen und die Ersten so richtig eingeseift und im Schaum versunken waren, brach ein Orkan los. Die Leute hüpften, schrien, tanzten – die Party hatte begonnen.

Den ganzen Abend ließen sich die Leute immer wieder einseifen, nahmen den Schaum auf, um andere damit einzuschmieren oder wateten einfach genüsslich durch. Von der Bühne aus kam neben dem Schaum ordentliche Partymucke. Alles, was tanzbar war, war dabei. "HB Audio" aus Effringen kümmerten sich in gewohnter Manier darum.

In Sachen Stimmung stand die achte Schaumparty ihren Vorläufern in nichts nach. Männer und Frauen feierten bis drei Uhr nachts, tanzten und beanspruchten die Bar. Das Zelt war gut gefüllt, unterm Strich waren es aber etwas weniger Besucher als sonst.

Die 1000er-Marke konnte in diesem Jahr nicht geknackt werden. Etwa 850 Personen waren zum Feiern in das Zelt am Schönbronner Sportplatz gekommen. Bei den niedrigen Temperaturen aber trotzdem eine ordentliche Menge, die die Helfer vom SV ordentlich auf Trab hielt und die Tanzfläche nie leer werden ließ.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading