Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Führungswechsel beim TSV Wildberg

Von
Die neue Führung des TSV WIldberg: Vorsitzender Sebastian Paß (von links), zweiter Vorsitzender Andreas Behrens, Hauptkassier Timo Schanz und der frühere Vorsitzende Klaus Dittus. Foto: Schwarzwälder Bote

Der TSV Wildberg hat ein neues Führungsteam: Neuer Vorsitzender ist Sebastian Paß, als zweiter Vorsitzender fungiert nun Andreas Behrens, und um die Finanzen kümmert sich fortan Timo Schanz.

Wildberg. Der TSV Wildberg hat seine Mitgliederversammlung nachgeholt. In seinem letzten Bericht als Vorsitzender bezeichnete Klaus Dittus die Gründung der Karateabteilung als Glücksfall. Immerhin habe sie dem TSV schon mehr als 70 neue Mitglieder beschert. Dittus’ Dank galt Andreas Behrens, auf dessen Initiative die neue Abteilung aus der Taufe gehoben wurde. Dittus appellierte an die Mitglieder, den Verein beim Erhalt der Sportanlage zu unterstützen.

Schriftführer Manfred Gaus ließ das vergangene Jahr Revue passieren und erinnerte an zahlreiche Veranstaltungen, wie gut besuchte Theaterabende, einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt, das erste Völkerballturnier des Vereins sowie diverse Fußballturniere.

Für besondere Leistungen bei der Sportplatzpflege erhielten Rainer Schmelzle und Georg Schanz einen Ehrenamtspreis des Württembergischen Fußballverbandes.

Das Jahr 2020 habe vielversprechend begonnen: Sowohl das Hobby- als auch das Jugendturnier waren gut besucht, bevor der Ausbruch der Corona-Pandemie das Vereinsleben zum Erliegen brachte. Lediglich die Greenkeeper Rainer Schmelzle, Manfred Gaus und Georg Schanz bekamen keine Pause, denn durch Trainingspause und Abbruch sämtlicher Fußballspiele wuchs das Gras besser als vorher.

Nach den Berichten des Hauptkassiers Roland Müller, und der Kassenprüfer Georg Schanz und Roland Hennefarth entlastete die Mitgliederversammlung den Vorstand einstimmig.

Nach zehn Jahren an der Spitze des 1861 gegründeten Turn- und Sportvereins Wildberg gab Klaus Dittus das Amt des Vorsitzenden ab. Zu seinem Nachfolger wurde Sebastian Paß gewählt. Doch damit nicht genug: Andreas Behrens löste Thomas Beetz auf dem Posten des zweiten Vorsitzende ab, und Timo Schanz trat die Nachfolge von Roland Müller als Hauptkassier an. Außerdem bestätigte die Mitgliederversammlung Gesamtjugendleiter Marco Carle und seinen Stellvertreter Felix Wolf in ihren Ämtern. Den Gesamtausschuss bilden künftig aus der Karateabteilung Monika Sowinski und Christine Dempf, aus der Fußballabteilung Claus Brenner und Oliver Dengler.

Geehrt wurden mit der Vereinsehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft Rolf Weik und Ulrich Dengler, für besondere Leistungen im Badminton Philipp Feinäugle und Johann Orlik, für 50 Jahre Mitgliedschaft im TSV Ursula Gaus, Herbert Gaus, Roland Fuhrmann, Helmut Dolderer und Georg Schanz, für 60 Jahre Mitgliedschaft Rolf Stockinger.

Für 70 Jahre Mitgliedschaft erhielt schließlich Ehrenmitglied Karl Geigle ein Geschenk. Geigle spielte in den 1950er-Jahren als Torwart in der Meisterschaftsmannschaft und engagierte sich als Bauleiter viele Stunden beim Sportheimbau . 1997 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.