Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Falken suchen neuen Vorsitzenden

Von
Das neue Ausschussmitglied Robin Blöcher (von links), Schatzmeister Peter Schmid, der ehemalige Vorsitzende Hans Büchner, der zweite Vorsitzende Jürgen Marquardt, Rolf Schmid, Erbauer des Hallenmodells, und Schriftführer Gerald Heller. Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder Bote

Für den MSC Falke Sulz geht es ohne Vorsitzenden ins neue Jahr: Hans Büchner hat bei der Hauptversammlung sein Amt niedergelegt. Ein Nachfolger konnte nicht gefunden werden. Immerhin: Alle anderen Ämter sind besetzt.

Wildberg-Sulz. Zwölf Jahre lang war Hans Büchner erster Vorsitzender des Motorsportclubs (MSC) Falke Sulz. "Eine lange Zeit", wie er selbst sagt. Büchner wolle mehr Zeit für seine Familie und seine eigene Freizeit haben.

Außerdem fahre er kein Motorrad mehr, wie er selbst sagt, sondern widme sich dem Mountainbike-Fahren, das schon seit über 20 Jahren zu seinen sportlichen Hobbys zähle. Damit war es für ihn an der Zeit, seinen Posten abzugeben. Bei der Hauptversammlung am Samstagabend im Sulzer Sportheim war allerdings kein Nachfolger in Sicht, sodass das Amt des ersten Vorsitzenden nun vorerst vakant bleibt.

Alle anderen Ämter konnten besetzt werden: Peter Schmid bleibt Schatzmeister und Gerald Heller Schriftführer. In den Reihen der Beisitzer findet sich mit Robin Blöcher ein neues Gesicht. Andreas Nuding, Guido Steffens und Patrick Schechinger wurden als Beisitzer wiedergewählt. Die Kassenprüfung übernimmt Ines Vetter. Als Delegierte reisen zur ADAC-Hauptversammlung Rolf Schmid, Rainer Gfrörer und Gerald Heller. Als stellvertretende Delegierte stehen Konrad Proß, Emanuel Seeburger und Conny Pirk zur Verfügung.

Zum Versammlungsende hatten die MSC-ler über einen Antrag des Vorstandes zu entscheiden: den Bau einer neuen Halle am Falkennest. Die Trial-Fahrer sollen darin bei Schlechtwetter, also vorwiegend im Winter, trainieren können. Bislang nutzen die Sportler dafür die sogenannte Steinbruchhalle, die allerdings zu klein ist. Fünf Trialer könnten hier gleichzeitig trainieren, so Büchner, es seien aber immer über 20 Fahrer da. So sei die Idee geboren worden, das Falkennest zu erweitern.

Zwei Varianten: Anbau ans Gelände oder eigenständige Halle

Zwei Varianten stehen derzeit im Raum: ein Anbau direkt an das Falkennest oder eine eigenständige Halle. Hans Büchner und Rolf Schmid, der zur Veranschaulichung ein Modell gebaut hatte, stellten die Konzepte der Versammlung vor, die mit gemischten Gefühlen reagierte. Trotzdem konnte nach kurzer Diskussion bei zwei Enthaltungen beschlossen werden, die weiteren Planungen in Auftrag zu geben. In diesem Jahr will der Verein einen Bauausschuss ins Leben rufen, der sich weiter mit dem Thema befassen wird.

Auch so manche Ehrennadel gab der MSC am Samstag aus: Max Faude, Oliver Hess, Kevin Jeremias, Steffen Marggrander, Robin Rebele, Thomas Rebele, Maike Straßgütl, Ralf Straßgütl, Malte Troppert, Ulrich Vogelmann und Mario Wolf gehören dem Verein seit zehn Jahren an. Marc Hartmann, Bodo Roller und Peter Schultheiß sind seit 25 Jahren dabei.

Sportleiter Klaus Blöcher rief die Erfolge der MSC-Fahrer in Erinnerung. Auf Deutschland-, Europa- und Weltmeisterschaftsniveau waren die Sportler unterwegs. 112 Mal konnten Sulzer Fahrer sich auf einen Podestplatz hieven – deutlich weniger als 2016, da waren es noch 179 Mal.

Highlight im Jahr wird die Ausrichtung eines DM-Laufs

In der vereinsinternen Wertung landete bei den Jugendlichen Max Faude auf Platz eins, Nick Marder auf Platz zwei und Kevin Röhm auf Platz drei. Bei den Erwachsenen heißt der Sieger Max Rathfelder. Platz zwei belegt Michael Wagener, Platz drei Mona Pekarek.

Jugendleiter Wolfgang Bräuning berichtete von einigen Erfolgen im Jugend- und Fahrradtrial-Bereich. So konnte beispielsweise mit Kerstin Reichert eine MSC-Fahrerin bei der Deutschen Meisterschaft einen ersten Platz holen. Ben Bräuning holte einen vierten und einen fünften Platz, Simone Hertter und Heiko Lehmann ebenfalls einen fünften Platz. Auch bei der Jugend-Weltmeisterschaft waren Falken vertreten: Kerstin Reichert klassierte sich auf dem sechsten Platz, Simone Hertter kam auf Platz 13 und Ben Bräuning auf Platz 24. Das Hauptevent in diesem Jahr werde das Ausrichten eines Laufs der Deutschen Meisterschaft im Motorradtrial sein, so Blöcher.

Gerald Heller präsentierte den Mitgliedern die neu gestaltete Internetseite des Vereins – inklusive virtuellem Rundgang durchs Gelände.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading