Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Die Fotografien bieten Gesprächsstoff

Von
Die 56 Fotografien decken ein breites Spektrum der Fotokunst ab, so dass für jeden Ausstellungsbesucher etwa dabei sein sollte. Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder Bote

"Fotografie ist Kunst, und Kunst ist Ansichtssache" – – kurz und knackig erklärte Vorsitzender Roland Löffler bei der Vernissage den Grundgedanken der Ausstellung der Fotofreunde Wildberg. 38 Mitglieder zeigen unter dem Motto "Ansichtssache" ihre Bilder.

Wildberg. Im Ausstellungsraum über dem Wildberger Museum hängen die Exponate in schlichten silbernen Rahmen vor einem weißen Hintergrund. Alle im Format Din A2. Hier lenkt nichts von der Hauptattraktion ab: den 56 Fotografien sowie den vier Bildern, die den Verein Fotofreunde vorstellen. Vom Anfänger bis zum Semiprofi, wie Löffler es ausdrückte, ist bei dieser Ausstellung jeder Fotograf gerne gesehen. Jedes Mitglied sollte die Möglichkeit bekommen, seine Bilder zu zeigen – unabhängig vom jeweiligen Level.

Die Motive und Techniken könnten kaum unterschiedlicher sein. Eine Skyline bei Nacht, Unterwasserlebewesen, Blumen ganz aus der Nähe, Tiere in verschiedenen Perspektiven, Models, Tropfen und diverse Objekte hängen in der Ausstellung nebeneinander. Schnappschüsse, Experimentelles, Landschaftsaufnahmen und mehr haben ihren Weg an die Museumswände gefunden.

In ganz verschiedenen Winkeln der Erde haben die Hobbyfotografen ihre Aufnahmen angefertigt. Manche zeigen die Welt in Farbe, manche in schwarz-weiß, manche teilcoloriert. Einige Motive wirken vertraut, während andere ganz neue Eindrücke zu vermitteln scheinen. Eine bunte Mischung in allen Aspekten.

Aufmerksam betrachteten die Besucher der Ausstellungseröffnung die unterschiedlichen Werke. Über so manchem kamen sie mit den anwesenden Mitgliedern ins Gespräch. Fachlicher Austausch und Neugierde an jeder Ecke.

Seit Sonntag nun kann die Ausstellung "Ansichtssache" von der Öffentlichkeit besucht werden. Es ist das zweite Mal, dass die Fotofreunde ihre Werke im Ausstellungsraum über dem Museum zeigen, allerdings werden die Bilder dieses Mal deutlich länger zu sehen sein. Bis zum 23. Juni kann die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Museums (sonn- und feiertags 11 bis 17 Uhr) besichtigt werden. Mitglieder der Fotofreunde werden an den Öffnungstagen vor Ort sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Enden wird die Ausstellung am Schäferaktionstag. Dafür haben sich die Fotofreunde etwas Besonderes ausgedacht. Mit einer Besucheraktion, die momentan noch in Planung ist, wollen sie die Gäste begeistern. Die Besucher dürfen also schon gespannt sein – auf die Ausstellung wie auch auf die Aktion zum Schäferaktionstag.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.