Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Das breite Aufgabengebiet hat seinen Reiz

Von
Anton Lutze hat im vergangenen Monat im Wildberger Rathaus sein Büro bezogen. Als neuer Abteilungsleiter für Bauverwaltung und Bauordnung freut er sich auf ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet.Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder Bote

Die vakante Stelle des Abteilungsleiters Bauverwaltung und Bauordnung in der Wildberger Verwaltung ist besetzt: Mit Anton Lutze hat die Schäferlaufstadt einen jungen und dennoch erfahrenen Fachmann für den Job gefunden.

Wildberg. Am 17. Juni hat Anton Lutze seine Stelle im Wildberger Bauamt angetreten. Schon jetzt ist der 24-jährige Feuer und Flamme für seine neue Tätigkeit, über die er sich derzeit noch einen Überblick verschafft. "Das ist ein facettenreiches Aufgabengebiet, so abwechslungsreich", freut er sich, "da muss man lange danach suchen".

I n seiner Abteilung werden beispielsweise Bauanträge entgegengenommen und Angrenzer benachrichtigt, also der unteren Baurechtsbehörde zugearbeitet. Entsprechende Unterlagen für die Sitzungen des Technischen Ausschusses und des Gemeinderats werden vorbereitet, Bebauungspläne aufgestellt und Sanierungsgebiete betreut.

Außerdem wird Anton Lutze am Stadtentwicklungsprozess mitarbeiten, also an einem Projekt mit Bürgerbeteiligung, was ihm besonders gefällt. Auch in der Arbeitsgemeinschaft Digitalisierung wird er begeistert mitwirken, um das Thema voranzubringen.

Für den Calwer ist sein Aufgabenbereich wie eine "Schnittstelle" zwischen dem, was er schon kennt, und etwas Neuem, die Verbindung seiner "Kernkompetenz" mit neuen Themen und Herausforderungen. Die Stellenausschreibung hat ihn daher sofort angesprochen. "Diese Chance wollte ich ergreifen."

Seine beruflichen Wurzeln hat Anton Lutze in Calw. Als stellvertretender Leiter der Abteilung Bauordnung im Calwer Bauamt konnte er bereits Erfahrungen sammeln. Studiert hat er Public Management an der Hochschule Kehl für öffentliche Verwaltung, was dem früheren Diplom-Verwaltungswirt entspricht.

Seine ersten Tage im Bauamt hat Anton Lutze bereits als sehr positiv empfunden. Insbesondere beeindruckte ihn die Gelegenheit, auf Anhieb das ganze Haus kennenzulernen. "Viele neue Eindrücke" seien das gewesen, erzählt Anton Lutze. Ihn erwarte "ein bunter Strauß an Aufgaben". Das sei mehr als gedacht – im positiven Sinne.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.