Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Bei der Instrumentenvorstellung "tobt der Bär"

Von
Kaoru Minamiguchi stellte beim Infotag der Wildberger Musikschule die Welt der Violinen vor. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

"Das ist nicht nur eine Pfeife, sondern ein Musikinstrument", erklärte Petra Roderburg-Eimann einer jungen Besucherin beim Infotag der Wildberger Musikschule. Die Musikschulleiterin freute sich über die gute Resonanz und meinte zufrieden: "Es tobt der Bär".

Wildberg. So war der Zulauf beim jüngsten Infotag deutlich besser als in den Vorjahren, und Petra Roderburg-Eimann hatte den Eindruck, dass sich viele Besucher schon vorher informiert hatten und jetzt mit ganz konkreten Wüschen und Vorstellungen in die Musikschule kamen.

Viele Interessenten machen sich schon vorher kundig

Gleichzeitig machte sie deutlich, dass die Infotage in gewisser Weise immer ein Wagnis seien, "weil wir hier im Klosterhof keine Laufkundschaft haben". Dafür kamen die Besucher jetzt aber ganz bewusst in die Musikschule und wussten schon, für welche Instrumente sie sich interessieren.

Auf musikalische oder tänzerische Vorführungen hatte man bei dieser Auflage des Infotags bewusst verzichtet. Die Musikschulleiterin machte deutlich: "Das ist jetzt die kleine Ausgabe.". Dafür präsentierten die Lehrkräfte der Musikschule die ganze Vielfalt an Instrumenten und Kursen in der Musikschule.

Derzeit werden an der Musikschule 980 Musikschüler aus Wildberg und der Umgebung gezählt. "Wir brauchen aber immer wieder Nachwuchs für unsere Ensembles", erläuterte Petra Roderburg-Eimann mit Blick auf die natürliche und altersbedingte Fluktuation an der Musikschule. Und so fand sie es natürlich toll, dass es beim Infotag "erfreulich viele Anmeldungen gab".

Ab Oktober bietet die Musikschule zudem ein Instrumentenkarussell für Kinder im Grundschulalter an. Dabei handelt es sich um eine Orientierungshilfe für Kinder, um herauszufinden, welches Instrument sie am liebsten erlernen möchten. Denn das "richtige" Instrument ist für einen dauerhaften und erfolgreichen Unterricht die beste Voraussetzung.

Die Musikschule Wildberg wurde im Jahre 1986 gegründet und im Jahr 2001 in die Trägerschaft der Stadt Wildberg übernommen. Ziel ist es, möglichst vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Weg in die musikalische Welt zu eröffnen und den Grundstein für eine lebenslange Beschäftigung mit der Musik zu legen. So existiert an der Musikschule eine Kombination von tänzerischer, instrumentaler und vokaler Ausbildung. Auf diese Art kann jeder Schüler seinen eigenen musikalischen Weg entdecken und gehen – sei es dadurch, Musik in Bewegung umzusetzen oder sich die Welt der Musik über ein Instrument oder das Singen zu erschließen.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.