Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Baumschmuckkommt ausganz Europa

Von
Die Dritt- und Viertklässler haben ihren Weihnachtsbaum international geschmückt. Foto: Buchner Foto: Schwarzwälder Bote

Das Postauto steuerte in den vergangenen Wochen häufiger als sonst die Effringer Grundschule an. Dort gingen viele Päckchen aus dem europäischen Ausland ein. Der Inhalt: Christbaumschmuck aus vieler Herren Länder.

Wildberg-Effringen. Die Klassen 3e und 4e der Effringer Grundschule nahm am Christmas Decoration Exchange teil, den das Referat für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Europa des Regierungspräsidiums Karlsruhe organisiert hatte. Und so bastelten die Acht- bis Zehnjährigen im Kunstunterricht schon im Herbst Christbaumschmuck, den sie über das Regierungspräsidium an 30 Partnerschulen in ganz Europa verschickten. Den Sendungen sollte jeweils eine Beschreibung in englischer Sprache beigelegt werden, wie in deutschen Familien Weihnachten gefeiert wird. So spielte das Projekt auch in den Englisch-Unterricht hinein.

Im Gegenzug erhielten die Effringer Grundschüler Christbaumschmuck von den Partnerschulen – Sterne mit Karoröckchen aus Schottland, gefaltete Schiffchen aus Athen und dergleichen mehr. Es kamen außerdem Päckchen aus Ungarn, Italien, Litauen, Polen, Portugal, Spanien, Rumänien, Österreich, Tschechien, England und Frankreich. Bei den Sendungen an die französischen Partnerschulen galt es zu beachten, dass dem Christbaumschmuck keine christliche Symbolik zugrunde lag – die strenge Trennung zwischen Kirche und Staat (und damit dem Schulwesen) ist dort seit 1905 Gesetz.

"Die meisten Päckchen sind jetzt da", berichtet Antje Schühle, Konrektorin der Grundschule Wildberg/Effringen und Klassenlehrerin der 4e, die die Aktion mit ihrer Kollegin Anette Dorn von der 3e betreute.

Als die Grundschüler nach dem ersten Advent mit dem Auspacken beginnen durften, hätte die Spannung kaum größer sein können. Und so steht im Treppenhaus des Schulgebäudes nun ein international geschmückter Weihnachtsbaum.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.