Der schwedische Wild Wings-Torhüter Joacim Eriksson reist zu seiner schwer erkrankten Mutter. Foto: Eibner

Die Schwenninger Wild Wings müssen vorerst ohne Torhüter Joacim Eriksson auskommen.

Villingen-Schwenningen - Der 30-Jährige reise nach Schweden, um seiner kurzfristig schwer erkrankten Mutter beizustehen, teilte der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Donnerstag mit.

Wild Wings holen Backup aus Freiburg zurück

"Ich weiß die Unterstützung unserer Mannschaft und dem Klub sehr zu schätzen. Es bedeutet mir viel, dass sie alle Verständnis für meine aktuelle Situation haben", wird der Goalie in einer Mitteilung der Wild Wings zitiert. Wann er wieder zur Verfügung steht, sei offen.

Sportlich reagieren die Schwenninger auf diese Situation so: Für den Profikader waren mit Justin Spiewok und Levi Schlenker ohnehin beide U20-Torhüter gemeldet. Letzterer hat als Backup die Reise nach Düsseldorf angetreten. Zudem wird der bereits lizensierte Luis Benzing aus Freiburg zurück an der Neckar kehren und nach überstandener Quarantäne voraussichtlich ab kommenden Montag zur Verfügung stehen.

  
Sport
  
SERC
  
DEL
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: