Ein bekanntes Gesicht: Max Görtz, der Schwenninger Top-Scorer aus der Saison 2021/22, wird schon bald wieder für die Wild Wings in der DEL auf dem Eis stehen. Foto: Eibner

Die Schwenninger Wild Wings stellen ein bekanntes Gesicht als Neuzugang vor: Max Görtz wird in der kommenden Saison wieder im Schwenninger Trikot auf dem Eis stehen.

Der 30-jährige Schwede kam 2020 erstmals nach Deutschland und wechselte nach einem Jahr bei den Grizzlys Wolfsburg zur Saison 2021/22 nach Schwenningen. In 50 Partien für die Wild Wings gelangen dem Angreifer 37 Scorerpuntke - 18 Tore und 19 Assists. Damit war Görtzt der Schwenninger Top-Scorer in dieser Saison. "Ich freue mich sehr, nach Schwenningen zurückzukehren", sagte Görtz bei seiner Vorstellung via Instagram Live. "Ich habe es schon vor einem Jahr geliebt für diesen Club zu spielen, deshalb bin ich froh, dass ich jetzt erneut die Möglichkeit habe für die Wild Wings aufzulaufen. Als sich diese Möglichkeit ergab, musste ich nicht lange überlegen."

Zwischenstation in Finnland

Vor der abgelaufenen Saison verließ der Schwede die Schwenninger in Richtung Finnland. Görtz, der vor seinem ersten Wechsel nach Deutschland unter anderem in der American Hockey League und bei den Malmö Redhawks spielte, verbrachte die Saison 2022/23 bei Kalevan Pallo in der ersten finnischen Liga. Dort gelangen ihm in 54 Spielen 32 Scorerpunkte. "In Finnland habe ich mich nochmals weiterentwickelt", sagt Görtz über sein Jahr dort. 

Gört möchte "ein Puzzleteil" sein

Der Kontakt an den Neckarursprung ist für Max Görtz nie abgebrochen. "Ich habe mit einigen der Jungs immer mal wieder geschrieben und mir auch ein paar Spiele angeschaut", verrät der 30-Jährige. Die Entwicklung des Klubs habe er in diesem Jahr als positiv wahrgenommen, auch wenn es am Ende nicht zu einer Playoff-Teilnahme reichte. "Ich hoffe, dass ich nächste Saison ein Puzzleteil sein kann, damit die Mannschaft diesen nächsten Schritt gehen kann." Görtz wird voraussichtlich mit der Trikotnummer 23 auflaufen, die er auch schon in der vorletzten Saison bei den Wild Wings trug.

Wagner: "Sehr gute Offensivqualitäten"

Für Geschäftsführer Stefan Wagner stellt die Rückkehr von Max Görtz einen wichtigen Baustein in Sachen Scoringtiefe im Kader dar: „Max hat in seiner bisherigen Laufbahn überall bewiesen, dass er sehr gute Offensivqualitäten besitzt. Ihn allein darauf zu reduzieren, wäre jedoch zu kurz gedacht, denn sein Anspruch ist es, in allen Spielsituationen ein wichtiger Bestandteil des Teams zu sein.“

Rückkehrer freut sich vor allem auf die Fans

Auch bei der Frage nach dem einen Aspekt, auf den er sich bei seiner Rückkehr am meisten freue, muss Görtz nicht lange überlegen: "Ganz klar die Fans - sie sind fantastisch hier!" Generell freut sich der Schwede auch abseits des Eises auf sein Comeback am Neckar: "Es war und ist sicher einer der besten Orte meiner gesamten Karriere. Meine Verlobte und ich fühlen uns sehr wohl und es ist großartig auf eine Gruppe bekannter Gesichter und Freunde zu treffen."