Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wild Wings Future Teamtraining ist wieder erlaubt

Von
Bis zum 10. Januar können die Wild Wings Future noch nicht spielen. Foto: Kienzler

Vorerst bis zum 10. Januar dürfen die Wild Wings Future nicht spielen – aber Teamtraining ist für den Schwenninger Nachwuchs wieder erlaubt.

Wayne Hynes, der Chefcoach der Wild Wings Future, hat endlich Nachrichten vom DEB (Deutscher Eishockey-Bund) erhalten. Bis zum 10. Januar muss der Spielbetrieb in den höchsten Jugendligen weiter pausieren. "Dann sind wir mit der U20 schon zehn Spiele im Rückstand. Eine normale Saison wird das in der DNL-Division II nicht mehr geben. Vielleicht wird die Runde dann in einem Turniermodus zu Ende gespielt", tippt Wayne Hynes auf eine Abänderung der Hauptrunde.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Aber es gibt auch einen Lichtblick für den Schwenninger Nachwuchs. Ab diesen Donnerstag dürfen die U15, die U17 und die U20 wieder Mannschaftstraining absolvieren. Erstens weil einige Kaderspieler in ihren Reihen stehen und zweitens weil alle diese drei Mannschaften länderübergreifend während der Saison unterwegs sind. "Die Erlaubnis für das Mannschaftstraining ist zumindest wieder ein Licht im Tunnel. Es ist für den Nachwuchs ein großer Kraftakt, diese Saison wirtschaftlich zu bestehen", zeigt es auch SERC-Vorsitzender Axel Schlenker auf.

Artikel bewerten
6
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.