Christoph Erndle wird in der kommenden Saison nicht mehr in der Verbandsliga jubeln.Foto: Sigwart Foto: Sigwart

Die DJK Donaueschingen hat die Planungen für die kommende Saison weitestgehend abgeschlossen. Durch die am Freitag vom SBFV bekanntgegebene Annulierung der Saison 2020/21 steht fest, dass die DJK weiterhin in der Verbandsliga Südbaden spielen.

Nachdem das Trainerteam durch die Pause von Co-Trainer Olaf Kurth mit Jonas Schwer wunschgemäß besetzt werden konnte und Tim Heine für eine weitere Saison zugesagt hat, sind nun auch die Spielergespräche soweit fortgeschritten, dass nach einem erwarteten Umbruch die seit Januar laufende Teamplanung für die Saison 2021/22 weitestgehend steht.

Christoph Erndle und Christian Limberger möchten nach den vielen anspruchsvollen, zeitaufwendigen und auch sehr erfolgreichen Jahren den Aufwand nicht mehr betreiben. Sie werden nicht mehr für die erste Mannschaft zur Verfügung stehen. Ähnlich sieht es bei Mike Tritschler aus, der nach langwieriger Verletzung ebenfalls den Zeitaufwand nicht mehr betreiben möchte und aufhört. Dadurch muss die DJK drei erfahrene Abwehrspieler ersetzen.

Mit Daniel Köpfler wird ein langjähriger, pfeilschneller Außenbahnspieler, der sich seit längerem mit verschiedenen Verletzungen plagt und immer wieder zurückgeworfen wurde, mindestens bis zum Ende seiner Ausbildung zum Betriebswirt (im Februar 2022) weiter pausieren. Mit Raphael Schorpp, der nach acht erfolgreichen Jahren bei der DJK eine neue Herausforderung beim FC Bräunlingen sucht, verliert das Team einen torgefährlichen Mittelfeldspieler. Das sind fünf wichtige Spieler, die es jetzt zu ersetzen gilt. Dank der guten Jugendarbeit in der aus Hüfingen, Bräunlingen und Donaueschingen bestehenden Spielgemeinschaft kann die DJK ab sofort auf acht vielversprechende und ehrgeizige Spieler aus dem Kader der A1-Junioren bauen, die zunächst sofort zum Kader der Verbandsliga-Mannschaft stoßen werden. Zusätzlich haben sich aus den vergangenen A-Junioren-Jahrgängen junge Spieler präsentiert, die für die kommende Saison im Fokus stehen und eine Rolle in der ersten Mannschaft spielen könnten.

Als externe Neuzugänge stehen bis dato Jonas Schwer (als Spieler und Co-Trainer), Kevin Hoheisel (vom FC Tannheim) und Robin Karcher (Torhüter des FC 08 Villingen) fest. Damit bleibt die DJK ihrer bisherigen Philosophie treu, sehr stark auf die Ausbildung der eigenen Jugend zu bauen und somit auch einen Umbruch wie diesen zu bewältigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: