Denis Banda schoss den FC 07 Albstadt per Doppelpack in die dritte Pokalrunde. Foto: Kara

Durch einen Doppelpack ihres Torjägers haben die Nullsiebener in der zweiten WFV-Pokalrunde beim FV Ravensburg II mit 2:1 gewonnen.

Albstadts Trainer Oliver Hack war mit einem sehr ausgedünnten Kader nach Oberschwaben gereist. Zahlreiche Spieler fehlten urlaubs- und verletzungsbedingt.

Dies machte sich auch in der ersten Halbzeit bemerkbar. Die Gastgeber hatten deutlich mehr Spielanteile; doch den besseren Auftakt hatten die Nullsiebener.

Banda bringt Albstadt per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung

15 Minuten waren gespielt, als Ridvan Sahin auf der rechten Seite in den Strafraum eindrang und gefoult wurde. Schiedsrichter Jens Steck zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Denis Banda sicher zur Albstädter 1:0-Führung. Die Ravensburger Zweitverwertung zeigte sich angesichts des Rückstands nicht geschockt, sondern drängte in der Folge auf den Ausgleich.

Ravensburger Ausgleichsbemühungen werden belohnt

Mit Erfolg: in der 29. Minute erreichte Elias Gressler ein Pass in die Schnittstelle der Albstädter Abwehr, und der Ravensburger Angreifer glich zum 1:1 aus. Die Hausherren machten in der Folge weiter Dampf und hatten Pech, dass Martin Bleile kurz vor der Pause nur den Pfosten traf. So ging es mit einem für die Gäste glücklichen 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Der FC 07 zeigt sich nach dem Seitenwechsel in der Offensive mutiger

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Nullsiebener formverbessert. Albstadt war nun mutiger im Spiel nach vorne und kam auch zu guten Gelegenheiten. So kam Viet Duc Hoang nach einem feinen Pass von Marcello Anicito zu einer guten Chance, traf aber nur den Pfosten (52.). Drei Minuten später schoss David Villing aus spitzem Winkel von der rechten Seite nur haarscharf am langen Pfosten vorbei.

Erneut der Albstädter Torjäger bringt Blau-Weiße erneut in Front

In der 63. Minute wurden dann die Albstädter Bemühungen aber belohnt: Wieder spielte Anicito einen feinen Pass in die Schnittstelle der Ravensburger Abwehr auf Banda, der sich dies nicht entgehen ließ und Albstadt mit 2:1 in Führung brachte. Ravensburg antwortete mit wütenden Angriffen; doch die FC-Defensive hielt diesen stand, und so durfte Albstadt am Ende den Einzug in Runde drei bejubeln. Dort gastieren die Nullsiebener am kommenden Wochenende beim FC Mengen, der den TSV Straßberg mit 3:0 bezwang.

Trainer Oliver Hack sieht verdienten Sieg

„Ich denke, dass der Sieg verdient ist“, sagt Albstadts Trainer Oliver Hack. „Wir hatten insgesamt zehn Ausfälle, so dass wir Ravensburg die Initiative überlassen mussten. In der Schlussphase hat der FVR noch einmal richtig gedrückt; aber unsere Abwehr ist sehr gut gestanden und hat nicht viel zugelassen. Die Jungs haben sehr, sehr gut gekämpft und aus ihren Möglichkeiten das Beste herausgeholt. Die Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft, alles weg verteidigt und vorne immer mal wieder Nadelstiche gesetzt.“

FC 07 Albstadt: Leitenberger; Akbaba (40. Güngör), Juric (82. Zeeb), Banda, Anicito, Allseits, Sahin (69. Beutin), Hoang, Villing, Aliaj, Laurato (90.+2 Krutak).

Tore: 0:1, 1:2 Banda (15. FE/63.), 1:1 Gressler (29.).

Schiedsrichter: Jens Steck (Ulm).

Zuschauer: 50.