Der Wettizunft-Vorstand hat die Festivitäten zum 50-Jährigen im Blick (von links): Markus Storz, Thomas Meyer, Georg Vetter, Thomas Kossbiehl, Dennis Danacher, Christian Sauter, Felix Bogenschütz, Jonas Vetter, Manuela Meyer, Susanne Krause-Sittnick, Marion Baumann. Quelle: Unbekannt

Der Elferrat der Wetti-Zunft Behla ist wieder komplett. Ein Jahr lang bestand der Elferrat lediglich aus zehn Personen, da das langjährige Mitglied Oscar Viergutz im vergangenen Jahr ausgeschieden war.

Wie aus einer Pressemitteilung des Fastnachtsvereins hervorgeht, wurde bei der lange ersehnten Generalversammlung diese Lücke nun erfolgreich geschlossen. Dennis Danacher unterstützt von nun an als Beisitzer den Elferrat und freut sich, dass er einstimmig in das Narrengremium gewählt wurde. Die Generalversammlung fand unter entsprechenden Corona-Auflagen in der Baarblickhalle statt.

Z

Dies übernahm Ortsvorsteher Christoph Martin und bedankte sich im Namen des Ortschaftsrates bei der gesamten Vorstandschaft für die gelungene Vereinsarbeit, die in den zurückliegenden beiden Vereinsjahren unter dem Zeichen der Pandemie stand. Die Wetti-Zunft habe das Beste aus der Situation gemacht und viele Überraschungen für ihre Mitglieder präsentiert.

Sowohl die beiden Vorstände als auch die Schriftführerin, der Kassenwart und alle bisherigen Beisitzer wurden in ihren Ämtern erfolgreich erneut für ein beziehungsweise zwei Jahre bestätigt. Somit gut gerüstet für die kommende Zeit, stellen sie sich den Herausforderungen. Dazu gehören die nächste Fasnet mit voraussichtlich noch großen Corona-Auswirkungen und das 50-jährige Jubiläum im Januar 2023. Hierfür fanden bereits erste Planungen statt.